Sonntag, 31. Januar 2010

Von Herzen, Rosen und gesunden Sachen...

Ich möchte euch meine Werke der letzten Tage zeigen. Gestern war ich einkaufen - ein
paar neue Stoffe, Bänder und meine ersten TILDA-Sachen!! Zwar angesichts der Stoff-
preise ein bisschen eine verrückte Angelegenheit, aber man gönnt sich ja sonst nix ;o) !


Auf die Rose bin ich sehr stolz - die gefällt mir fast besser als die im Buch gezeigten ;o) .


sie war eigentlich nicht für den Polster gedacht sondern für eine Tasche (die ich aber 
noch nicht genäht habe). Wobei sie sich in der Mitte des Polsters auch irgendwie
gut machen würde, oder vielleicht ist das dann ohnedies zu viel. Mal schauen, ich werde
es mir noch überlegen.


So, und jetzt geht`s gleich weiter - möchte noch ein paar schöne Herzen nähen (kann man von Herzen überhaupt jemals genug haben??!?)  - habe mir gestern in einem Deko-Geschäft einen sehr schönen Kranz gekauft, den ich gerne damit schmücken möchte...

Freitag, 29. Januar 2010

Backe, backe Kuchen...

 
Ich backe für mein Leben gerne!

Vorgestern habe ich einen "Guglhupf" nach dem Rezept meiner längst verstorbenen Oma gebacken. Die Form dafür stammt auch noch von meiner Omi (wobei ich gestehen muss, dass ich nicht weiß, ob Rezept und Form von der selben Großmutter stammen ;o) ). Ich mahle seit Jahren mein Mehl selber, nehme fast ausschließlich Dinkelmehl zum Backen und Kochen und habe bisher noch niemanden erlebt, der meinen Mehlspeisen nichts abgewinnen konnte ( - möglicherweise hab ich aber auch nur immer so höfliche Gäste, die sich einen negativen Kommentar verkneifen... ;o)).
Soll ich euch das Rezept verraten??...


1/4 kg Butter
1/4 kg Zucker
4 Dotter
1 Packerl Vanillezucker
geriebene Zitronen- oder Orangenschale (ich nehme Letzteres)
1/2 kg (Dinkel)Mehl  (oder griffiges Mehl)
1 Packerl Backpulver
1/4 l Milch
Rosinen und Walnüsse (die Nüsse habe ich zum Rezept geschummelt)


Fett + Bröseln für die Form

Der Guglhupf wird ins kalte Rohr geschoben und bei 180° etwa eine Stunde gebacken!

Ich wünsch euch problemloses Gelingen und lasst ihn euch GUT schmecken!

Donnerstag, 28. Januar 2010

NachSchub




"Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen sie ihren Arzt oder Apotheker."

Warum steht das nur auf Medikamenten und nicht auch
bei Stoffläden an der Eingangstür drauf?????!????

Bisher war ich nur online tätig beim Bestellen von Stoffen
(viele der hier gezeigten sind übrigens schon wieder verarbeitet!).
 Am Samstag werde ich das erste Mal
in einem "echtes" Stoffgeschäft gehen. Ich hoffe, ich kann mich
beherrschen - im Moment scheine ich wirklich dem Nähen verfallen zu sein!

Schlaft gut!

SeelenSüppchen


 

Mein "Wurstradlkind" (meine persönliche Bezeichnung für mein mittleres "Sandwichkind", denn wenn oben und unten die Sandwichteile liegen, muss in der Mitte ja der Belag sein ;-) ) ist krank und was kann ich da Besseres kochen, als ein Süppchen?...
Ich habe das Glück, drei ausgesprochene Suppentiger geboren zu haben
und so genießt die ganze Familie mit!

Gute Besserung, mein kleiner Schatz!

Dienstag, 26. Januar 2010

WinterErdbeeren






Ich weiß, ihr kennt sie alle und sie sind auch nichts wirklich Neues mehr - aber es sind meine ersten selbstgenähten Erdbeeren, und dadurch doch etwas Besonderes!

Hab ich schon gesagt, dass Nähen wirklich, wirklich fein ist?!?  ;o)

Montag, 25. Januar 2010

Nicht mehr nur Herzen...



...werden im Hause Pünktchen genäht! Ich habe eine neue (alte) Nähmaschine bekommen, ein "Erbstück", über das ich mich ganz besonders gefreut habe. Die Maschine hat der im letzten Jahr verstorbenen Mutter meines Lebenspartners gehört und ich war sehr geschmeichelt, dass er sie mir vor ein paar Tagen anvertraut hat...

Mittlerweile habe ich mein erstes TILDABuch erstanden und nähe daraus Erdbeeren, Vögel, und Hühner - heute habe ich mich aber der Fertigstellung der Wimpelkette (Projekt No. 2 nach den Herzen ;-) ) gewidmet. Ich finde, sie ist gar nicht so schlecht geworden!

In neues Licht getaucht

...habe ich mein Wohnzimmer.




Mit dem vielen Weiß sieht plötzlich alles ganz anders aus, viel heller und freundlicher, wenn auch kühler...
Ich bin noch nicht fertig mit dem Wohnzimmer, möchte ein paar Möbel (den Korb-Schaukelstuhl und noch ein paar andere Dinge) weiß streichen, um den vielen verschiedenen Brauntönen im Haus ein Ende zu machen - aber ein Anfang ist getan.

Samstag, 23. Januar 2010

LieblingsSachen

Ich liebe Tulpen!
Schon immer haben diese schlichten, einfachen Blumen neben (englischen) Rosen zu meinen Liebelingsblumen gezählt. Besonders mag ich sie in weiß, orange oder dunkelviolett. Von meinem liebsten Mann habe ich gestern diesen "Freitagsstrauß" bekommen - und da ihm Aussagen von mir, wie letztens die Erwähnung, dass Schleierkraut total herzig ist, im Gedächtnis bleiben, hat er zu den Tulpen noch ein Sträußchen davon mitgebracht. Ich habe sie in die schönen Emailkrüge vom Elchen gegeben und bin ganz begeistert von der schlichten Schönheit dieser Blumen, dem zarten Weiß und dem saftigen Grün

Und dann habe ich noch ein Bild aus meiner Küche darunter geschmuggelt, die Hyazinthen sind jetzt so schön erblüht, das macht immer mehr Lust auf den Frühling! 

Freitag, 22. Januar 2010

CupCakes




Meine Mama hat heute Geburtstag und zur Jause habe ich MamaKram`s Cupcakes nachgebacken. Sie haben ganz wunderbar geschmeckt und vor allem meine Jungs waren von dem Guss, passenderweise zur Jahreszeit als "Frosting" bezeichnet ;-) , angetan. Werde ich bestimmt wieder machen - wobei mir vieeeel zu viel von der Überzugs-Masse übrig geblieben ist und ich das nächste Mal nur die Hälfte davon machen werde.

Ach ja, und für die Unwissenden unter euch, denen es genauso gegangen ist, wie mir: es GIBT ihn,... den Unterschied zwischen den gemeinhin bekannten "Muffins" und den hier oben gezeigten "Cupcakes". Google sei Dank weiß ich das jetzt auch... :-)

Donnerstag, 21. Januar 2010

AnGesteckt




Ihr habt mich angesteckt! Nicht, dass ich nicht irgendwie..., teilweise..., naja, okay, - eh schon immer ;-) dem Umbau-Umstell-Umdekorier-Wahn verfallen bin, doch hatte ich noch nie (glaube ich, soweit ich mich erinnern kann...) den "Wohnen in Weiß"-Wahn. Aber es sieht ganz so aus, als hätte mich die Lust auf Frische und Klarheit in meinem Zuhause auch erwischt und so bin ich seit ein paar Tagen damit beschäftigt, mein eher in Orange- und Gelbtönen gehaltenes Wohnzimmer in weiß zu tauchen. Wo ich natürlich vom Hundertsten ins Tausendste komme, wie ihr sicher verstehen könnt.

 So habe ich seit heute Abend neue Vorhänge hängen (meiner lieben Schwiegermutter sei gedankt, die hat nämlich sage und schreibe 13 Vorhänge mit mir in den vergangenen 2 Tagen abgeschnitten und umgenäht - das Wohnzimmer hat vieeeeele und vor allem grooooße Fenster ;-) ) - natürlich weißes Leinen und weiße Stores. Und mein schwarzes Klavier, das hab ich schon mal umdekoriert (nein, nicht gestrichen ;-) ) - das orange, von mir selbst gemalte Bild musste ins Vorzimmer abwandern und die ersten Ergebnisse seht ihr nun hier...
Weiter Bilder folgen, aber heute nimmer,
hab einen ereignisreichen, schneechaosgleichen Tag hinter mir
und brauche ein wenig Schlaf...




Gute Nacht, schlaft gut und träumt schön!

s`Pünktchen

Montag, 18. Januar 2010

HerzAnfall



Ich kann gar nicht mehr aufhören zu nähen!! Ich bin zwar noch nicht fertig (das "von-Hand-zunähen" der Füllöffnungen hab ich mir für heute Abend neben Desperate Housewifes aufgehoben ;-) ), aber mittlerweile habe ich einen beachtlichen Vorrat an Herzen in allen Größen und Variationen zu vermelden! Ich hätte jetzt noch gerne ein paar "lieblichere" Stoffe, weiß aber noch nicht, wo man nette Patchworkstoffe in Frühlingsfarben in kleinen Mengen bekommen kann.  Auf das große, helle Herz mit dem "Schwänzchen" möchte ich gerne noch eine Applikation machen - bisher hab ich noch keine Idee. Die Dreiecke möchte ich zu einer Wimpelkette zusammenfügen, Schrägband hab ich mir heute besorgt. Mal schauen, wie`s weitergeht...

Sonntag, 17. Januar 2010

SchneeWeißChen

 
Es schneit wieder!
Seit einer Stunde fallen wieder dicke, flauschige Flocken vom Himmel und wir haben das Glück, gemütlich zu zweit herinnen sitzen zu können und es uns gut gehen zu lassen! Werden Lauchrisotto mit Salat essen und danach gemütlich Tee trinken! Ich LIEBE solche Sonntage...

Euch auch noch einen gemütlichen Wochenends-Ausklang!
Ab morgen werde ich wieder produktiver (hier) sein!

s` Pünktchen

Donnerstag, 14. Januar 2010

Von Herzen...

Das, was ich euch hier zeige, grenzt nahe an ein Wunder:  
Ich habe genäht!
Tatsächlich und wahrhaftig hab ich mich von euren wunderbaren
Bildern inspirieren lassen und seit Schulzeiten
(immerhin gute 18 Jahre her *räusper* )
zum 1. Mal wieder die Nadel geschwungen
(...nach einer kleinen Anlaufschwierigkeit,
aber das gehört ja dazu ;-) )
Darf ich sie euch zeigen?!??


Mittwoch, 13. Januar 2010

Süßes für meine Süßen...



Meine (Jung)Männer sind ganz vernarrt auf Süßes
und gesternhab ich Ihnen  
Topfenknöderl mit Himbeermark gemacht.
Davor gab`s Fenchelcremesuppe, die ebenso gut angekommen ist.


"Topfenknöderl"

500 g Topfen (Quark ;-) )
125 g frisches Dinkelmehl (oder "normales" Mehl...)
1 Ei + 1 Dotter
30 g Butter
30 g Staubzucker
eine Prise Salz

Zutaten vermengen, Knöderl formen und in Salzwasser etwa 10 Minuten kochen

Knöderl in Butterbröseln schwenken, auf Fruchtspiegel servieren
und dann gut schmecken lassen!


Montag, 11. Januar 2010

Die Sicht der Dinge


Eigentlich mag ich den Winter nicht. Er ist mir zu kalt, zu nass, zu glatt, zu gefährlich, zu trostlos, zu eisig. Er ist mir einfach zu kahl. Eigentlich.
Doch heuer ist irgendwas anders. Ich finde ihn plötzlich aufregend. Ich finde ihn schön. So weiß. Ich find`s im Haus so wohlig warm und gemütlich. Ob es an meinem neuem Allrad liegt, der es mir zum ersten Mal seit Jahren erlaubt, problemlos wieder nach Hause zu kommen (ich wohne "am Berg"...) oder ob er heuer einfach nur schöner ist, der Winter, als sonst? Ich weiß es nicht. 
Vielleicht ist es die Veränderung des Blickwinkels. Ein kleiner Schritt, den ich zur Seite gemacht habe und der es mir ermöglicht hat, mal "die andere Seite" zu betrachten. 
Vielleicht steckt in WINter doch etwas GeWINnendes und vielleicht...

mag ich den Winter ja doch ein bisschen, denn...

  • das Glitzern des Schnee`s ist so bezaubernd!
  • nach einem Winterspaziergang mit einer Tasse Tee oder Kakao am Kachelofen sich anzuwärmen ist wunderschön
  • die Luft im Winter ist so einzigartig klar und frisch
  • das Knirschen beim Schneestapfen hat so etwas beruhigendes
  • meine Jungs sind quasi alle 3 Winterkinder (Ende November, Anfang Februar, Anfang März)
  • ich liebe die Winterdüfte (Vanille, Zimt, Nelkenpulver, Orangen, Mandarinen...)
  • bei der Kälte kann ich meine warme, weiche, kuschelige Daunendecke nehmen
  • im Winter braucht man abends den Garten nicht zu gießen

    Welche Gründe habt IHR, den Winter zu mögen?


Sonntag, 10. Januar 2010

Dem Winter trotzen...



... wenigstens ein bisschen.
Ich musste unbedingt ein wenig Frühling ins Haus holen. 
Normalerweise riechen Hyazinthen ja recht streng und man kann sie kaum im Wohnraum haben, aber diese sind ganz unaufdringlich und einfach nur schön.


Samstag, 9. Januar 2010

grobstofflich





ICH habe gestern Stoff gekauft. Jetzt ist das vielleicht nicht weiter verwunderlich - für euch, die ihr kreativ seid und geschickt und mit der Nähmaschine umzugehen wisst.
Aber für MICH ist das in etwa so, als wenn ein sich ein Pinguin ins Solarium begiebt - so was in der Art wie "schier unmöglich". Wer mich kennt weiß, dass das ungewöhnlich(st) für mich ist. Nun denn, mal schauen, ob ICH sie auch verarbeite, oder ob die Stoffe bei mir vergilben...

Übrigens würde ich mich über sämtliche kreative Ideen und Einfälle, Nähanleitungen (für so einfache Sachen wie Herzen & Co. - oder sollt ich der Einfachheit halber lieber Rechtecke nähen??! ;-) ) etc. sehr freuen. Ich habe seit Schulzeiten nicht mehr genäht (und meine Nähmaschine.... ich weiß nicht, ob die überhaupt noch wiederzubeleben ist.)
Posted by Picasa

weg geflogen



Das einzig Wichtige im Leben sind Spuren von Liebe, die wir hinterlassen,
wenn wir ungefragt weggehen und Abschied nehmen müssen.
Albert Schweitzer (1875-1965)  







Heute habe ich vom Tod des Mannes einer Bekannten gehört und das hat mich - auch unbekannterweise - sehr erschüttert. Er hinterlässt neben seiner geliebten Frau noch einen 8-jährigen Sohn. Meine Bekannte hat sich gerade eben selbständig, die liebt ihren Beruf und geht darin auf, ihr Mann hat sie immer unterstützt und an sie geglaubt. Sie gibt so vielen Menschen Kraft und Liebe und nun braucht sie all die Stärke die sie bekommen kann. Sie ist so eine überaus liebenswerte und dankbare Person, und selbst jetzt, wo sie so eine schreckliche Zeit durchleben muss, sieht sie noch das Gute und Positive, das rund um sie jetzt passiert. Das macht mich sprachlos. 
So viel gäb es zu sagen, so viel zu beklagen, aber ich möchte es bei dem Spruch oben belassen und weiterhin gute Gedanken und Kraft für die Familie schicken, damit sie die kommende Zeit gut übersteht.

Freitag, 8. Januar 2010

(relativ) gut bestückt

Der liebste aller Männer, meine Jungs und ich haben heute dem Schneechaos getrotzt und meinen liebsten MöbelElchen unsicher gemacht. 1001 Dinge haben sich über die letzten Wochen auf meiner "Unbedingt-haben-muss-Liste" zusammengefunden und nicht einmal die Hälfte davon hab ich heute bekommen. Um meine Enttäuschung darüber gering zu halten hab ich stattdessen in der Fundgrube ein "Frustkasterl" erstanden, wirklich billig, - aber dass günstig erstanden nicht unbedingt günstig durchdacht sein muss, hab ich dann zu Hause feststellen müssen: weil das Ding nämlich nirgendwohin wirklich gut passt.
Ich sollte mich eigentlich noch den neuen Schätzen widmen, - ein Teil wird soeben im Geschirrspüler durchgewaschen, der Rest ist entweder schon verstaut oder wartet noch darauf, im Haus verteilt zu werden. So mach ich`s (Sanddorntee schlürfend) nach dem Motto "Auch wenn du`s heut noch kannst besorgen, verschieb es ruhig auf morgen!" und verabschiede mich für heute von euch...

Schlaft gut und träumt was Schönes!


Donnerstag, 7. Januar 2010

Vogelhaus

Der 86-jährige Urgroßvater meiner Jungs hat ihnen ein eigenes Futterhaus gebastelt, damit sie die Tiere vorm Fenster besser beobachten können. Viele Tage mussten sich die kleinen Herren gedulden, bis gestern endlich das erste lang ernsehnte Vogerl gesichtet wurde. Der Schnee hat es Futter suchen lassen und so hoffen wir, dass noch viele Meisen und Amseln den Weg zur Vogelvilla finden werden...

Posted by Picasa

Mittwoch, 6. Januar 2010

Weihnachts-Schluss

Der Anfang ist gemacht, aber noch lange kein Ende in Sicht. Ich habe heute damit angefangen, die Weihnachtsdeko zumindest einmal in der Wohnküche zusammenzutragen - dort liegt jetzt ein Großteil der Sterne, Herzen, Kugeln... auf dem Esstisch herum und wartet darauf, für die kommenden 11 Monate eingemottet zu werden. Und da ich mich grad entschlossen habe, mich ein wenig dem www zu widmen, wird sie dort auch noch bis morgen liegen bleiben. Und warten.  Und dann freu ich mich wie eine Schneekönigin darauf, das Haus umzugestalten. Dank der vielen tollen Deko-Seiten, die ich hier in den letzten Tagen durchstöbert habe, bin ich inspiriert und voller Tatendrang! Bilder folgen...

Montag, 4. Januar 2010

BratApfelMarmelade

Heute möchte ich eines meiner liebsten Winter-Rezepte hier einstellen, ich verschenke sie gerne in der kühlen Jahreszeit und wir essen sie auch statt der üblichen Preiselbeeren gerne zu Fleischgerichten...

BRATAPFELMARMELADE










 

800 g Äpfel, (geschält und klein geschnitten)
75 g Mandelnplättchen (in einer Pfanne angeröstet)
1 TL Zimt
2 TL Zitronensaft
75 g Rosinen (einen Tag vorher in Rum oder kinderfreundlicher: in Apfelsaft eingelegt)
500 g Gelierzucker (ich nehme 3:1)


ZUBEREITUNG

Die eingelegten Rosinen, die kleingeschnittenen Apfelstücke, die gerösteten Mandeln, den Zimt, den Zitronensaft und die Rosinen mit dem Gelierzucker vermischen, anschließend die Masse unter ständigem Rühren aufkochen und ab dem Sprudeln ca. 4-5 Minuten kochen lassen (aufs umrühren nicht vergessen!).  Gelierprobe machen und in saubere Gläser abfüllen (den Deckel der Gläser "spüle" ich immer mit Rum aus).

Ich wünsche euch gutes Gelingen!

Sonntag, 3. Januar 2010

beha(n)glich



 

Rück-Blick








ich weiß, weihnachten ist (theoretisch) vorbei, aber bei mir endet es offiziell erst nach dem dreikönigstag, dem 6. jänner. darum möchte ich noch schnell ein paar eindrücke von meinem winter-weihnachtshaus geben, bevor die deko wieder für die kommenden 11 monate in der versenkung verschwindet.








- lich Willkommen bei SeelenSachen!



hier findet ihr mich inspirierendes, mich antreibendes, mir kraft gebendes, mich zum lachen bringendes, mich aufheiterndes, mich zum nachdenken anregendes, mich zum träumen bringendes, mich anrührendes und vielerlei "sachen", die meiner seele gut tun, mit denen ich ihr ausdruck verleihe und die mich zu MIR machen. vielleicht kann ich ja auch einen teil in euch damit be-rühren...


ich wünsch euch eine schöne zeit hier und freue mich sehr über eure kommentare!

Pünktchen