Donnerstag, 30. September 2010

Das Glück ist bei uns eingezogen!

Oh meine Lieben,

hätte ich geahnt, welche Spekulationen, Sorgen(mails) und Gedankenflut ich mit meinem Kurzposting gestern Abend ins Leben rufen könnte, hätt ich mich zurückgehalten! Es tut mir leid, wenn ich so manche von euch verunsichert habe, nur die Ereignisse haben sich in den vergangenen Tagen überschlagen und so wollte ich nur ein kurzes Lebenszeichen mit einem Hinweis auf die Dinge, die "passiert" sind, geben.


Also für alle, die kurz Zeit haben, eine schöne Geschichte...

Ich wünsche mir seit Jahren einen roten Kater. Ich hatte immer Katzen, auch bis zu 4 gleichzeitig, ich bin so ein richtiger Katzenmensch, ich mag es einfach, wenn sie im Haus "herumliegen", kuscheln kommen, schnurren und ihre Haare überall verteilen *räusper*;o) .

Montag Nacht hatte ich einen intensiven Traum. Ich träumte davon, eine Katze zu haben, eine wuschelige war es, braun und weiß, sehr süß! Am Morgen war ich noch ganz verzaubert von dem Traum. 2 Stunden danach musste ich in den Ort fahren und da wurde ich plötzlich aufgehalten, denn mitten auf der Straße lagen 2 kleine Katzen. Eine schwarze und eine rot-getigerte. Ich hielt also den Wagen an. Das schwarze Katzerl lief davon, das rote hingegen kam auf mich zu und schmierte sich an meinen Beinen. Ich hob ihn hoch und in dem Moment spürte ich, dass das jetzt meine Chance, (m)ein Zeichen war. Die Bäurin des Hofes, vor dem ich stand, kam grad mit dem Auto daher und da fasste ich meinen ganzen Mut zusammen und erzählte ihr von meinem langem Wunsch nach einem roten Kater und dass mich ihre grad ganz frech mit seinem "sit in" auf der Straße aufgehalten hätte, und ob sie sich vorstellen könnte, vielleicht.... eventuell..... ihn herzugeben. 

Den Rest könnt ihr euch denken: 2 Stunden danach war ich - mit Kater im alten Picknickkorb - mit ihm bei der Tierärztin, die Katzenschnupfen diagnostizierte, was sich aber alles gut behandeln ließe. Heut hat er seine 2 Spritze mit einem Antibiotikum bekommen, am Samstag noch eine - er schnupft und tränt aber kaum mehr mittlerweile, schaut sehr gut aus. Die ersten beiden Tage hat er im Badezimmer verbracht - wie ihr euch vorstellen könnt, war er ein richtiger Floh- und Laushaufen und wir mussten erst mal mit "chemischen Waffen" dagegen ankämpfen. Heut ist er den 1. Tag im Wohnzimmer unterwegs und soooo lieb! Ganz zutraulich, wenn man ihn nur leicht berührt, fängt er schon zu schnurren an und er ist einfach nur ENTZÜCKEND!


 Gemeinsam - aber unabhängig voneinander haben meine großen Jungs und ich den Namen "FELIX" für ihn ausgesucht - ich weiß, nicht sehr originell (ich wollt ja einen Oskar, aber er schaut so absolut nicht nach Oskar aus ;-) ) - aber eine liebe Freundin hat mich daran erinnert, dass Felix ja "der Glückliche" heißt und mit ihm ist wahrlich das Glück bei uns eingezogen, solche Freude bringt uns der kleine Floh(haufen)! 

Aber nicht nur das ist am Dienstag passiert.
Ich hab ja erwähnt, dass wir ein neues Klavier brauchen und gefunden haben, der Transport aber sehr teuer dafür ist und ich noch am Rätseln bin, wie das zu lösen wäre.
Im Internet bin ich auf eine Wiener Firma gekommen, die Sammeltransporte organisieren - wir haben dort angerufen und ZUFÄLLIG waren sie gerade dort in der Gegend und der Fahrer meinte, wenn sie es gleich und sofort dort mitnehmen und zu uns bringen könnten, würden sie uns auch einen Sonderpreis verrechnen. Um sage und schreibe € 120,- (wir hatten Angebote zwischen 350 und 480 € !!) haben wir dann auch noch das neue Klavier am Dienstag geliefert bekommen. Zwar stehen jetzt 2 Pianinos im Wohnzimmer (das "alte" haben wir erst gestern auf ebay eingestellt ;-) ) - aber es ist hier und (fast) alle sind glücklich (ich bin noch am traurig sein darüber, dass es halt so gar nicht das ist, was ich mir vorgestellt hätte, aber ich darf nicht unzufrieden sein, es war ein guter Preis für ein gutes Instrument und das ist im Moment das Wichtigste für meinen Sohn). 



Tja, DAS waren meine vergangenen Tage, ihr habt Einblick und wisst jetzt, dass alles in Ordnung bei uns ist! :-)


Mittwoch, 29. September 2010

Montag, 27. September 2010

apple time


Hallo nochmals! 


Heute war wunderbares Wetter bei uns. So richtig schönes Herbstwetter -
ich LIEBE die Sonne im September! 


Und ich liebe die Früchte des Herbstes: die reifen Äpfel, die leckeren Weintrauben,  die Kürbisse. Jede Woche gibt es im Moment irgendetwas aus meinem Lieblingskürbis - dem Hokkaido.


Natürlich ist das auch das beste Wetter, um Außenaufnahmen zu machen.




Dieses alte Stockerl (= Schemel ;O) ) hab ich am Flohmarkt um 1 € erstanden.
Den Sommer über hab ich es draußen gehabt, jetzt hätte ich es gerne im Haus.

Ich überlege, ob ich es herrichten (lassen, vom Lieblingsmann... ähem... ;-) ) soll,
oder ob ich es so "shabby" lassen soll. Ich tendiere aber eher zum restaurieren (lassen...),
denn es ist schon ziemlich mitgenommen.



Stellt euch vor - meine SeelenSachenKalender sind fast weg!!

Viele sind froh, gleich das "Weihnachtsgeschenkthema" damit abhaken
zu können und ich habe so viel positive Resonanz bekommen, sowohl hier
als auch in "Natura" (von meinen Klienten, die ihn schon gesehen haben), 
dass ich mich wirklich sehr, sehr darüber freue! :o)

Also - wer noch Interesse hat, kann sich noch bei mir
melden, ich werde dann entscheiden und möglicherweise 
noch einmal drucken lassen. Mir schweben auch schon
weitere "Projekte" im Kopf herum, mal schauen.




Die Hübschigkeiten, die ich in der "Villa Lotta" erstanden habe,
werdet ihr natüüüüürlich zu sehen bekommen, nur hab ich im 
Moment so viel Wäsche und Hausarbeit aufzuholen, dass ich
nicht dazu komme, ein bissl herum- und umzudekorieren.
Außerdem hab ich 2 tolle Lampenfüße erstanden, für die mir
noch die Schirmchen fehlen, die, die ich dafür vorgesehen hatte,
schauen leider nicht wirklich gut drauf aus, weil die Ständer recht hoch sind,
ich muss also leider erst auf die Suche nach passenden Obendrauf`s gehen...
 
Ich kann euch aber verraten: es sind wuuuuuuuuunderschöne SeelenSachen! ;O)

Pünktchen im Paradies & verspätete Geburtstagsgrüße





Hallo meine Lieben!

Wir sind wieder zurück von unserem WochenendTripp nach Kärtnen,
genauer gesagt waren wir in Pörtschach und Klagenfurt, weil der Bruder des
Lieblingsmannes am Sonntag auf der Uni seine Sponsionsfeier dort hatte.

Durch die liebe Hannelore von "Karoblume" bin ich auf die "Villa Lotta" (hier könnt ihr den Link anklicken!) gekommen.  

Und diesen "Geheimtipp" muss ich jetzt unbedingt an euch weitergeben!





Die "Villa Lotta", das ist ein traumhaft schönes Haus,
mit unwerfend tollen Zimmern,
riesemgroßen Altbaumbestandgarten,
entzückenden Nebengebäuden 
und einer SO lieben Besitzerin, 
die ihre Kunden gleich so freundlich begrüßt,
dass man sich sofort wohl- und willkommen geheißen fühlt. 

Und nicht zu vergessen ist der besondere Stil
und das außergewöhnliche Flair, das einem da 
entgegenkommt, wenn man das Haus (bzw.
die "Verkaufsflächen" der Villa) betritt.

Dort gibt`s sooooo schöne (Seelen)Sachen!!


Die nette Besitzerin war wirklich ein Engel - 
hab ich doch tatsächlich am Sonntag dann noch einmal
kommen dürfen, weil ich am Samstag doch glatt etwas
gesehen habe, das ich mir nicht mitgenommen habe. 
Eine SMS genügte und sie war sofort bereit, mir
den Laden nochmals aufzusperren, am freien Tag!

Etwas unrund ist der Lieblingsmann seither, weil ich
von dem oben zu sehendem Klavier des Nächtens jetzt
träume. Ich habe am letzten Freitag endlich ein brauchbares Klavier
für meinen Sohnen gefunden (ihr erinnert euch? Unseres
nur bin ich nicht so überglücklich, weil es nicht "alt genug"
ist, also nicht so eines ist, wie ich mir eigentlich gewünscht hätte :O(

Mehr spaßhalber habe ich die Besitzerin der Villa Lotta gefragt,
ob sie auch das Klavier verkaufen würde und sie meinte, darüber
könnten wir tatsächlich sprechen!! Ich war jetzt 2 Tage völlig
wucki, aber natürlich siegt die Vernunft - das Klavier ist in einem gutem
Zustand und preislich in Ordnung und darum genau das, was es
für meinen Sohn braucht. Vieeel lieber aber hätte ich das aus
der Villa Lotta, das ist wirklich ein TRAUMPianino! Nur, dass es
halt fast genauso alt ist, wie meines und die Gefahr, dass es nicht
mehr lange "brauchbar" ist (v.a. für einen Klavieranfänger), natürlich groß...
mal ganz abgesehen von den Kosten, die ein Transport von Kärnten nach
Niederösterreich kosten würde!!

Sollte aber JEMALS der Klavierhocker verkauft werden, dann
BITTE sag es mir, liebe Lisa, dann wär ich nämlich sehhhhr dran interessiert 
(das "neue" Klavier ist jetzt nämlich auch braun und mein schwarzer Hocker
passt jetzt natürlich nicht mehr wirklich dazu).

Ich war auf jeden Fall NICHT das letzte Mal dort, am Wörthersee bin ich
sowieso immer wieder und jetzt freut mich der Besuch noch vieeeel mehr! 

Beim nächsten Mal aber bitte, bitte mit einem Treffen mit Karoblume verbunden,
es hat mir sehr leid getan, sie nicht kennengelernt zu haben bei meinem Ausflug!...


So, und jetzt möchte ich noch schnell "meiner" lieben Tanja von
"Amtolula" nachträglich zum Geburtstag gratulieren!
Meine Liebe, tut mir leid, dass ich erst jetzt dazu komme - dumm, dass wir grad zu deinem Ehrentag nicht im Lande (bzw. nicht bei einem PC ;-) ) waren!


Ich drück dich von Herzen und wünsche dir das ALLERALLLERBESTE!!






 

Freitag, 24. September 2010

SeelenSachenKalender 2011

Sie sind da!!

Heute sind die ersten Kalender aus dem Druck gekommen und ich bin ganz verliebt
und schwer begeistert! Auch ein paar sehr hübsche Postkarten habe ich drucken
lassen, ist ein tolles Gefühl, diese selbst produzierten "SeelenSachen" in Händen zu halten.

Für alle, die Interesse an dem Kalender haben, hier die Informationen:

Er ist in DIN A4,
weiß mit schwarzer Schrift,
die Fotografien stammen alle von mir persönlich.


Hier ein paar Bildausschnitte des Kalenders.


Achtung: Den Kalender gibt es nur in einer limitierten Auflage.

Ein Exemplar kostet € 12,-  zuzügl. Versandkosten.
(innerhalb Österreichs: € 1,50 als Brief / € 4,50 als Paket)
Deutschland: € 4,- als Brief / € 13,25 als Paket ;o)  )
andere Länder: Preis auf Anfrage)

Zu bestellen wäre er bei mir unter  knomi@gmx.at.


Ich verschenke ja seit Jahren selbstgestaltete Kalender zu Weihnachten für`s kommende Jahr - ich finde das so eine persönliche und nette Idee - die Familie bekommt ihn immer wieder (mit Bildern von den Kindern). Außerdem macht das Gestalten großen Spaß, finde ich.

Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende!

Habt Dank für eure lieben Kommentare, eMails und Gedanken, die ihr euch zu meinem letzten Beitrag gemacht habt. An der Resonanz konnte ich erkennen, dass meine Worte ihr Ziel nicht verfehlt haben - ich glaube, ich kann mit diesen Zeilen wirklich Mut machen und genau das war es, was ich wollte. So, das Pünktchen geht jetzt Koffer packen....

Alles Liebe und auf Bald,


9 Jahre und 2 Tage oder: Alles hat seine Zeit.




Wenn wir Abschied nehmen, wird unsere Neigung zu dem,
was wir schätzen, immer noch etwas wärmer.

Michel de Montaigne

oder:

Es ist einmal so schön gewesen,
es hat nicht sollen sein.





Für mich war es heute an der Zeit, Abschied zu nehmen. Abschied, von meinem Traum, meiner Vorstellung davon, wie mein Leben einmal sein soll, wie mein Leben zu sein hat. Abschied, von meinen Wünschen und meinen Ansprüchen, an mein Leben, an Harmonie und dem Einzigen, was ich mir (schon als Mädchen) für mein Leben gewünscht habe: ein intaktes und glückliches Familienleben.

Vor 4 Jahren ist für mich eine Welt zusammengebrochen. Meine Welt. Jeder Stein, auf dem ich aufgebaut hatte, war plötzlich nur mehr in Schutt und Asche und nie, NIEMALS hätte ich damals gedacht, dass ich dann,... irgendwann.... einmal aus eben dieser  Asche wieder auf(er)stehen würde, wie ein Vogel, - wie ein Phönix, nein, damals hätt ich das nie geglaubt.

Ich möchte Mut machen, all denjenigen, die lieben und geliebt haben. Dass sie nicht verzagen, denn manchmal ist (sich) lieb(en) einfach nicht genug. Alles im Leben hat seine Zeit. Und alles hat seinen Sinn, seine Berechtigung. Alles. Dessen bin ich mir heute ganz bewusst. In inniger Freundschaft und tiefer Verbundenheit habe ich mich heute von einem meiner  beiden besten Freunde, dem Vater meiner 3 Söhne, scheiden lassen. Genauso formell, wie wir es vorgestern vor 9 Jahren am Standesamt bekundet haben, dass wir nun ein EhePaar sind. Von heute an sind wir es nimmer. Von nun an bin ich "geschieden". Ich wollte das lange nicht sein (auch wenn wir schon jahrelang getrennt sind).

Um jetzt keiner Verwirrung Raum zu geben - wir, mein Exmann (Ex ohne Klammer, wow...) und ich, sind seit 4 Jahren getrennt, mittlerweile in bestem Einvernehmen und ich wünsche uns UND unseren Kindern, dass das für immer so bleiben möge. Aber das hat gedauert und auch Zeit gebraucht. Und ICH habe diese Zeit gebraucht, die für viele so lange gedauert hat. Dennoch hab ich so viel Verständnis bekommen, von allen Seiten, am Meisten von meinem Lieblingsmann, der seit fast 2 Jahren jetzt an meiner Seite ist und sich ganz wunderbar mit meinem Exmann versteht. Ich bin sehr stolz und dankbar dafür, dass es ist, wie es ist.

Im Endeffekt möchte ich Danke sagen, dem Universum, meinem Exmann, dem lieben Gott - wem auch immer der dafür zuständig ist, - aber das, was mein Mantra war, all die Zeit nach der Trennung, was mir die liebsten Menschen und Freunde, meine liebe C., immer vorgesagt haben: "Es soll DAS geschehen, was für DICH und deine KINDER das BESTE ist!" , ist eingetreten und das ist ein großes Geschenk. So wie der Lieblingsmann, den ich nie kennengelernt hätte, wenn nicht alles passiert wäre, wie es passiert ist. Und dafür bin ich unendlich dankbar! ♥ 
Er weiß noch nichts davon, ich möchte ihn mit dieser Nachricht überraschen, wenn wir morgen früh in ein gemeinsames Wochenende am Wörthersee starten - so "ganz legal", mit einer  "ledigen Frau".
Pünktchen

PS: Ich habe lange überlegt, ob ich so ein offenes "Outing" hier niederschreiben soll. Doch ich habe es absichtlich und bewusst gemacht. Ich möchte allen Mut machen, die verzweifeln, die Trennungen oder Scheidungen vor- oder hinter sich haben, die traurig und ent-täuscht sind und keinen Ausweg mehr sehen. Es GEHT weiter. Und in den Fällen, die ich kenne, geht es besser oder "stimmiger", zu einem passender, weiter. Weil man sich weiter ENTwickelt. Und manchmal gibt es einfach noch andere Aufgaben zu erledigen in einem Leben und manchmal hemmt man sich gegenseitig. Manchmal tut man sich nicht gut oder manchmal ist man einfach in gegensätzliche Richtungen gewachsen. Das ist nicht schlimm. Es ist traurig, ja.  Aber es ist nicht das Ende. Doch grade wenn man Kinder hat sollte man versuchen, im GUTEN weiterhin für die Kinder und vielleicht sogar füreinander da zu sein. Es geht. Glaubt es mir. 

Wenn es jemandem ähnlich geht oder ich in irgendeiner Weise weiterhelfen kann, dann scheut euch nicht, mir zu mailen (knomi@gmx.at). Wenn ich vielleicht auch nichts tun kann, ein offenes Ohr habe ich gerne, wie so viele liebe Menschen es für mich hatten, in all der Zeit. Ich möchte weitergeben, was ich geschenkt bekommen habe.

Donnerstag, 23. September 2010

HagebuttenZeit & Überraschung(en)


Grüß Euch!
Ich möchte mich nochmals aufs Allerherzlichste für eure Glückwünsche zu meinem Geburtstag bedanken! Es war einfach umwerfend, wie viele persönliche und individuelle Worte ich bekommen habe, ich war gestern wirklich am "dahinschweben"! Die liebe Susi von "Susi`s gelbes Haus" hat mir dann auch noch Geburtstagsgrüße auf ihrem Blog ausgerichtet - das war wirklich der Hammer! Mädls, ihr seid soooo lieb!! :-) 
Bitte bitte seid mir nicht böse, dass ich nicht jedem persönlich für seine Nachricht danken kann - aber 61 Kommentare hatte ich wirklich überhaupt noch nie nicht (oder so ;-) ) und das sprengt im Moment wirklich meinen Zeitrahmen. Ich habe mich aber wirklich über jedes Kommentar herzlich und ehrlich gefreut! Dankeschön!    



Ich habe von meinem Lieblingsmann eine ganz tolle Überraschung bekommen - ihr könnt euch freuen/oder auch nicht, aber: "Deutschland, ich komme!! (schon wieder...)" 



Wir fliegen am 17. November (das wird mein 1. Flug sein!!!! ) nach Karlsruhe und abends haben wir dann Karten für das "Söhne Mannheims meets Xavier Naidoo & Friends" Konzert IN Mannheim !!  - danach werden wir in Karlsruhe übernachten und am nächsten Tag wieder nach Hause fliegen.  



 (Die hübsche Sauciere auf den Bildern ist übrigens von Silvia/"Feenraum". Hübsch, gel?!) 


Bei der lieben Yvonne von "Villa König" habe ich letzte Woche diesen wunderschönen Teelichthalter inklusive einer alten Holzkluppe gewonnen. Vielen Dank, meine Liebe, das Packerl hat mich genau an meinem Geburtstag erreicht  - voll schön! :-)

Diese Woche ist eine sehr besondere für mich, warum, erzähle ich euch in ein paar Tagen. Ich wünsche euch bis dahin alles Liebe, habt eine schöne Zeit und genießt die schönen Herbsttage,



Mittwoch, 22. September 2010

30 ( +7)

Meine Lieben,

ich bin SO gerührt von euren Glückwünschen und euren Aufmerksamkeiten zu meinem Geburtstag, ich DANKE euch ALLEN von ganzem Herzen!
Schon ganz zeitig in der Früh ist es mit SMS Bekundungen und Glückwünschen per Mail und via Facebook los gegangen und ich bin wirklich so mitten ins Herz getroffen, das ist wirklich etwas ganz  Besonderes, dass da heute passiert, grad an DEM Geburtstag, der zum 1. Mal ein bisserl mit "Krise" von meiner Seite aus begleitet wird, aber das gehört wahrscheinlich auch ein bissl dazu, ab einem gewissen "Alter" ;O).


 Von 3 ganz lieben BloggerDamen hab ich Wünsche  auf ihren eigenen Blogs bekommen! Ist das zu fassen??

DANKE an Euch, ich hab mich SO  gefreut, ich hatte Tränen in den Augen, so gerührt war ich, als ich die Beiträge gesehen habe! 





 und an Hannelore von "Karoblume"


Die drei Lieben habe wunderschöne Blogs, die ihr unbedingt besuchen solltet!!


Jedenfalls war ich heute schon beim Frisör und hab mir mit (m)einem einzigartigen Kupferrotton die vereinzelten, wenigen (*betonenmuss* ) grauen Haare überfärben lassen und so verbringe ich den Tag in der Realität im Kreis meiner Familie und virtuell mit meinen lieben FREUNDEN und BLOGBEKANNTSCHAFTEN - was kann es Schöneres geben??! 


Diese beiden Bilder hab ich für euch (und mich ;O) ) grad als kleines "Dankeschön" ausgegraben und abfotografiert... und weil ich nicht so bin, hab ich auch ein "36-Jahre-später" Bild für euch.


Montag, 20. September 2010

Weißer Herbst

Nun ja,
lange hat meine "Fotografier-Pause" ja nun nicht grad angehalten. Aber heute scheint sooo schön die Sonne - wie kann ich das nur NICHT ausnützen, ist es doch oftmals gar nicht so schön draußen im Moment. Also hab ich ein bisserl Herbst eingefangen für euch, diesmal ganz in

Meine letzten beiden Annabelles sind ins Haus, oder besser in die uralte Milchkanne, gezogen und machen sich dort wirklich hübsch. Das alte Stockerl (=Hocker/Schemel ;O) ) habe ich im Sommer am Flohmarkt um einen geschlagenen Euro erstanden.


Die alte Milchkanne hat schon ziemlich viele Beulen und Rost angesetzt - für Andere wäre das ein guter Grund, sie in die Mülltonne zu schmeißen, für so "ver-rückt-te Weibs`n " wie uns ist das erst ausschlaggebend, sie richtig lieb zu haben, hab ich Recht?! ;O)



An meinen Baby Boo`s kann ich mich einfach nicht satt sehen.


Herbstzeit ist KerzenZeit. Ist das bei euch auch so? Eigentlich sollte ich mal durchrechnen, wie viele Teelichter ich in der Herbst-Winter-Saison verbrauche. So 2, 3 TeelichterSackerl vom Schweden gehen da bestimmt auf. 




Ich wünsche euch noch einen wunderschönen WochenAnfang und für die kommenden Tage ebenso traumhaftes Herbstwetter, wie wir in (Nieder)Österreich es im Moment haben!






Sonntag, 19. September 2010

LilienBlüte


Einen wunderschönen Sonntag wünsch ich euch!

 

Ich habe mir jetzt einen "Fotografier-Stopp" auferlegt - ich sollte mal das große Archiv, das ich mittlerweile habe, "leer" machen. Und so zeig ich heut heute gleich noch ein paar Sommerimpressionen - diese hübsche Lilienblüte (DANKE, an die liebe SALMA - sie hat mich nämlich drauf aufmerksam gemacht, dass das eine Lilie ist - ich hab nämlich von einer Hibiskusblüte gesprochen... *räusper* ;O) )ist in unserem Garten gewachsen und mein Großer hat sie mir gebracht, damit ich schöne Bilder davon machen kann. Sie hat so einebesondere Farbe, wie ich finde, sehr selten und irgendwie herbstlich.




Ich wünsche euch allen einen tollen und erholsamen freien Tag!

Die Kinder des Lieblingsmannes sind übers Wochenende da
und wir werden heute zu einem "Mostheurigen" in der Umgebung 
(dafür ist meine Region nämlich bekannt) Mittagessen gehen.




Mahlzeit!