Montag, 28. Februar 2011

Goodbye february



Hallo!

Nach einem ereignisreichen und schönen Wochenende melde ich mich wieder bei euch. Wieder hat eine neue Woche begonnen und schwups - ist der März auch schon da!



Diese wunderschönen rosafarbenen Ranunkeln hab ich am Freitag von Freunden geschenkt bekommen, die abends bei uns zum "Songcontest-Ausscheidungsrunde-schauen" gekommen sind. Das war eine ganz spontane Angelegenheit, eigentlich bin ich ja nicht so der große Soncontest-Zuschauer, aber diesmal waren einige interessante Beiträge von Österreich dabei und mich hat die Auswahl interessiert. 




 4 Osterhasen hoppeln bei uns schon herum, für mehr Osterdeko hat es bisher noch nicht gereicht.



Mein Liebling ist aber natürlich mein Maileg-Hasenmädchen. Das sitzt schon seit eineinhalb Monaten immer irgendwo anders im Haus und wartet...



PS: Ich hab eine Frage, vielleicht kann mir jemand helfen: ich würde gerne meine Labels entfernen (bei allen Beiträgen) und neue (oder gar keine mehr) machen - kennt jemand eine einfache "Lösung" für diese kleine Herausforderung? Ich hab`s bisher leider nicht geschafft - gibt`s da eine allgemeine Funktion dafür??

Samstag, 26. Februar 2011

leisure time



Hallo meine Lieben!

Wow... vielen, vielen herzlichen Dank für eure vielen und lieben Kommentare zu meinen Apfelbildern gestern. Ich dachte, wenn ich euch schon - aus Ermangelung an Handarbeitstalent - nie Granny`s zeigen kann, so wenigstens doch ein paar Granny Smith`s ;O)  und es freut mich, dass meine Bilder Gefallen gefunden haben.



Unser Wochenende ist kinderfrei und wie ihr euch vorstellen könnt, ist dieses 14-tägig stattfindende, 2einhalb tägige "Event" ein ganz ein Besonderes, das - so sehr wir uns immer vornehmen, es ruhig und gemütlich angehen zu lassen - dann immer von vorne bis hinten mit Aktivitäten und "To Do`s" vollgestopft wird. So fahren wir jetzt dann in ein großes Einkaufszentrum nach Wien, weil mein Großer bald Geburtstag hat und einen etwas ausgefallenen Wunsch hat, den es zu erfüllen gilt und bei uns in der Umgebung wüsste ich nicht, wo ich dies und jenes besorgen könnte. Ja, das Landleben hat neben seinen 741 Vorteilen auch 2, 3 Nachteile ;O) .



Abends sind wir dann mit Freunden unterwegs - Japaner und Bowlen sind angesagt (nein, nicht das leckere Sommergetränk, ...die sportliche Betätigung... *seufz* ;O) ).



Ja, Paris, das wär mal was, aber nein, halt - geht ja gar nicht - morgen Mittag sind wir nämlich zum Essen bei meiner Cousine und Firm"godl" (kennt ihr den Ausdruck? ;O) ) eingeladen. Ich habe sie seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen und obwohl der Lieblingsmann und ich schon bald zweieinhalb Jahre ein Paar sind, war noch keine Gelegenheit, die Beiden einander vorzustellen, da wird`s aber auch wirklich Zeit!!



Aber so vollbepackt das jetzt auch klingen mag - für mich ist so ein Wochenende Erholung PUR.  So sehr ich meine Jungs liebe - ein Einkaufsbummel OHNE Kinder, eine Essenseinladung OHNE Kinder, eine Erwachsenenbowlingrunde OHNE Kinder ist doch etwas ganz Anderes und viel entspannteres und so freue ich mich schon auf die kommenden eineinhalb Tage und wünsche euch ein ebenso ereignisreiches, oder aber auch superfaules Wochenende. In jedem Fall:





Freitag, 25. Februar 2011

It`s green!












"Wer in einen sauren Apfel gebissen hat, 
dem schmeckt der Süße umso besser."



"Beiß nicht gleich in jeden Apfel, er könnte sauer sein."




Was wäre ein Apfel ohne - sine,
was wären Häute ohne Schleim-,
was wär die Vita ohne -mine,
was wären Gedichte ohne Reim?
Was wäre das E ohne die llipse,
was wär veränder ohne -lich,
was wären Kragen ohne Schlipse
und was wär ich bloß ohne Dich?

Heinz Erhardt





Im Obstgeschäft fragt die Kundin den Verkäufer: "Ich brauche Äpfel für meinen Mann, sind diese hier mit einem Gift bespritzt? 
"Nein", sagt der Verkäufer, "das müssen Sie schon selber machen!"



Donnerstag, 24. Februar 2011

SchlagWortParade



Meine Valentinsranunkeln sind jetzt leider nicht mehr so schön, da hab ich sie zurückgeschnitten
und in kleinen Vasen und Schalen verteilt. So halten sie sicher noch 2, 3 Tage.

Die hübsche Lampe (ja, ich hab einen Lamperltick ;O) ) hab ich vor 3 Wochen
bei Sigrid von "Shabby Landhaus" in Wien erstanden. Sie ist grau weiß gestreift
und passt wunderbar ins das "neu" gestaltete Wohnzimmer!






Die wunderschöne Uhr hat mir der Lieblingsmann am Montag vom Depot mitgebracht. Er hatte einen Termin in der Stadt und als er bei dem Geschäft vorbeiging, wollte er mir eine Freude machen und eine Kleinigkeit mitbringen. Im Laden drinnen, hat er gemeint, war er dann restlos überfordert mit den vielen schönen Sachen und unsicher, was mir gefallen würde, bei der Uhr dachte er, wäre er auf der sicheren Seite.
 JA!! Ist sie nicht wunderschön??





Witzigerweise habe ich am selben Tag mein kleines Tischerl in der Küche auf "grau" umdekoriert,
den rot-karierten Lampenschirm, der dort sonst immer steht, ausgetauscht und so passt die
Uhr supergut dazu. Sie hängt jetzt oberhalb des Tischchens, man sieht das auf dem Foto
leider nicht, aber ihr habt ja alle ein gutes Vorstellungsvermögen ;O) .



Eines meiner absolten Lieblingsmöbelstücke und Motive ist der geweißelte Schrank. Wenn ich bedenke,
wie viele Jahre ich ihn jetzt schon habe, die letzten Jahre hat er bei meiner Schwiegermutter im
Keller verbracht, ich konnte ihn in braun einfach nicht mehr sehen. Erst durch die vielen
Inspirationen hier bin ich überhaupt auf die Idee gekommen, ihn weißeln zu lassen und jetzt
ist er so ein SCHMUCKstück (und noch dazu so schön mit Bauernsilber zu dekorieren... ;O) ).




Und zum letzten Bild gibt es nicht viel zu sagen - jaja, so ist das, wenn man ein Kind morgens in den Kindergarten bringt und mittags mit einem Spiderman wieder nach Hause kommt. Naja, Gott sei Dank hab ich nichts gegen Spinnen... ;O)



Ich wünsch euch einen tollen Tag und  biete eine Morgentemperatur von -11° -
wenigstens traut sich heut die Sonne raus und der Himmel ist strahlend blau.


Mittwoch, 23. Februar 2011

Die schönste Nebensache...



...der Welt ist dieses (Mode)Schmuckstück zwar nicht, doch das Wort steht lt. Duden für "Accessoire" und somit liege ich gar nicht so falsch, mit der Bezeichnung. Ich hab diesen Ring in einem Modeschmuckgeschäft gesehen und witzig gefunden, zu tragen ist er nicht sehr gut, man bleibt überall damit hängen, aber manche Dinge müssen nicht funktionell sondern "einfach nur schön sein", stimmt`s?! ;O)




Und sollten eure Männer mal Unverständnis zeigen, weil "schon wieder" ein Ring, eine Handtasche, ein paar neue Schuhe oder die 123ste Rüschentunika in den Einkaufstaschen nach Hause gekarrt werden, so kontert doch keck mit einem Zitat, das Doris Day einmal von sich gab, als sie meinte:

"Die Frauen machen sich nur deshalb so hübsch,
weil das Auge des Mannes besser entwickelt ist, als sein Verstand".

*räusper*
Böse, oder?! ;O)













Dienstag, 22. Februar 2011

KüchenSachen


Heut hab ich aus Ermangelung an Zeit nur ein paar Eindrücke aus meiner Küche für euch, die Bilder sind gestern entstanden, als ich Reisfleisch gekocht habe :O) . Habt einen wundervollen Dienstag - hoffentlich wärmer, als bei uns (wir haben minus 7 Grad hier!! brrrr!)!




Montag, 21. Februar 2011

Neue Woche - neues Glück



Einen wunderschönen Wochenbeginn wünsche ich euch!

Danke für die lieben Kommentare zu meinen letzten Einträgen. Meine "Angelegenheit" hat sich noch nicht erledigt, ich hab sie am Wochenende nur versucht, gedanklich von mir wegzuschieben, weil ich sie partout ohnedies nicht ändern konnte und mich sonst völlig verrückt gemacht hätte. Worum es sich genau handelt, möchte ich in einem öffentlichen Blog nicht ansprechen, es handelt sich um eine juristische Sache, die ich nicht ausbreiten mag. Zu euren Kommentaren am Freitag aber will ich noch sagen, dass meine Freundin sehr gerührt war und ich soll mich auf diesem Wege in ihrem Namen für die herzlichen Glückwünsche von euch allen bedanken. Es war ein wunderschönes Fest bei ihr - sie hat so dermaßen viel Liebe und Geduld in die Gestaltung des Festes bzw. die Köstlichkeiten, die sie gezaubert hat, gelegt, das war wirklich ein ganz toller Abend! Auch für uns Gäste :O) .




Heute habe ich nochmals ein paar Bilder von meinem Valentinsstrauß - er ist immer noch sehr schön, erst ein Ranunkelköpfchen hängt, sonst ist er wie neu!
Und hier auch gleich die "Auflösung" des Rätsels an Lucia - ich habe letztens bei ihr dieses Kasterl gesehen - in weiß - ursprünglich war es antikbraun gebeizt, vielleicht (er)kennt jemand von euch die Serie ;-) . Meine gesamten Schlafzimmermöbel sind in diesem braunton und als ich das Kasterl bei Lucia in weiß gesehen habe, war ich natürlich ganz hingerissen. Sie meinte dann, sie hätte es gestrichen und - naja, ihr seht ja, was jetzt mit dem Teil im Hause Pünktchen "passiert" ist. Als ich es übrigens fertig gesehen und bestaunt habe, hat der Lieblingsmann mich grinsend angeschaut und gemeint: "Jaja, ich weiß schon, was jetzt kommt...  "  ;O) Gestrichen hat übrigens wieder - wie könnte es anders sein - der Lieblingsmann. DANKE von Herzen dafür!!! :O)



Auch der Spiegel war braun und lag seit Jahren verräumt in einem Kasterl - unglaublich, welche Veränderung man mit etwas Farbe hervorrufen kann. Das Kasterl steht jetzt im Wohnzimmer (denn zu den braunen Schlafzimmermöbeln passt es jetzt ja nicht mehr ;-) ) und ich freu mich jedesmal, wenn ich es ansehe!



Mit diesen Bildern verabschiede ich mich für heute und schreite zur Hausarbeit bzw. zum Reisfleisch kochen - in 2 Stunden sind die Jungs schon wieder von Schule und Kindergarten abzuholen und dann geht schon wieder das Hausaufgaben machen und so weiter los!


Habt eine schöne Woche! Alles Liebe, Euer




Sonntag, 20. Februar 2011

Erinnerungen und (Ein)Geständnisse




Meine Lieben,

danke für eure positiven Kommentare zu meinen Bildern. Es scheint, als würde ich mit dem neuen Bearbeitungsprogramm langsam warm werden, die Möglichkeiten sind schier unbegrenzt (für meinen Hobby-Fotografinnen-Horizont ;O) ) und ich habe noch nicht einmal einen Bruchteil erschlossen, dennoch macht es unglaublich viel Spaß, mich mit den vielen Möglichkeiten der Bildbearbeitung auseinanderzusetzen.




Vor über einer Woche ist der österreichische Schauspieler und Entertainer Peter Alexander verstorben. Als Kind habe ich seine Filme geliebt, ich habe sie gerne mit meiner Oma  angesehen, später, als sie verstorben war, auch alleine. Sonntags oder Samstag nachmittags spielte es Filme wie "Die Abenteuer des Grafen Bobby", "Wehe, wenn sie losgelassen" oder "Das weiße Rössl". Letztern Film haben sie heute Nachmittag im Fernsehen gebracht und ich habe schon gestern meinen Jungs davon erzählt und ihnen gesagt, dass wir uns heute einen gemütlichen Fernsehnachmittag machen und ich ihnen einen Film zeigen möchte, den ich als Kind geliebt habe, obwohl der damals "eigentlich auch schon alt" war, der Film. Punkt 10 Minuten nach 14 Uhr sind wir 4 heute auf der Bank gekauert und haben uns den Film angesehen und da sind meine Augen dann plötzlich und eher unerwartet glasig geworden und ich habe erkannt, was mich so fesselt, an diesen Filmen: Der Schauspieler erinnert mich an einen ganz, ganz besonderen Mann in meinem Leben: Peter Alexander erinnert mich sehr an meinen Papa.

Mein Vater hat jahrzehntelang im Gastgewerbe als Oberkellner und Restaurantdirektor gearbeitet. Seine Arbeitskleidung - ein schwarzer Smoking - war mir ebenso vertraut, wie die gesamte Erscheinung des Entertainers, ich weiß nicht, ob meine Mama das auch so sehen würde, aber mein Papa hat wirklich "Ähnlichkeit" mit ihm. Mein Papa war in seiner Arbeit stets freundlich, er war und ist ein sehr beliebter Mensch, stets (ok, meistens, - denn wenn er hungrig ist, kann er auch ganz schön granteln ;-) ) ein lustiger Mann, der keinen Witz auslassen kann, keinen "Schmäh", wie wir Österreicher das gerne nennen. Eine "Perle", ein fleißiger Mann, stets beschäftigt, am tun und machen, keine Arbeit scheuend. Ein ganz ein lieber und liebenswerter Mensch. Einzig in einem unterscheiden sich die beiden Männer sehr: Der eine davon konnte gut singen und tanzen - der andere hingegen, glaubte (!) das immer nur von sich und bescherte mit seinen Gesangseinlagen und gewagten "Hin-und Herschunkeltänzen" höchstens einen Lacher herauf. (Ähm, für`s Protokoll: Letzterer war mein Papa.... :O)  ).

Ja, ich glaube, schon als Kind muss mich Peter Alexander an meinen Vater erinnert haben, den ich sehr oft vermisst habe, weil er immer sehr viel arbeiten musste (auch an Wochenenden, Feiertagen und Abenden... wie das halt so ist, im Gastgewerbe). Und heute hab ich mir beim Anschauen des Filmes mit meinen Jungs (die sich sehr amüsiert haben über die tolpatschigen Szenen!)  wieder einmal gedacht, wie lieb ich doch meinen Papa habe! :O) 








Tut es mir doch gleich und sagt euren Lieben auch mal wieder, wie lieb ihr sie habt.
Machen wir das nicht vieeel zu selten?
Packt die Gelegenheit am Schopf. Lasst mich Vor-bild sein, lasst mich 
euch heute dazu inspirieren...







Für all diejenigen, die nicht Fan der bearbeiteten Fotos sind - hier die Originalbilder - absolut unbearbeitet:

Samstag, 19. Februar 2011

timeless































PS: @ betty: Und JA!! Es macht richtig SPASS!!! ;O)     

Freitag, 18. Februar 2011

letters



Hallo meine Lieben!


Heute gehts dem Pünktchen mal nicht so gut,mir ist heute eine schlechte Nachricht
per Post ins Haus geflattert und ich wünsche und hoffe, dass sich alles zum Guten wendet. 
Es geht dabei zwar nicht um so "wirklich" tragische Dinge wie Krankheit oder Sorge um einen lieben Menschen, dennoch wird mir das Ganze einige schlaflose Nächte bereiten, 
bis die Angelegenheit endlich bereinigt ist.




Das Schöne am heutigen Tag ist, dass ich abends bei einer meiner liebsten
Freundinnen eingeladen bin. Sie feiert ihren 50. Geburtstag und diesen
Beitrag heute will ich IHR widmen, weil sie mir (Seelen)Lehrerin war, ist und immer
bleiben wird, weil sie mir oftmals die Augen geöffnet und sie mit Tränen
gefüllt hat, andere Male Tränen getrocknet und meine Augen wieder
zum Glänzen gebracht hat. Sie ist ein ganz besonderer und außergewöhnlicher
Mensch und ich bin sehr dankbar dafür, dass ich sie vor 6 Jahren kennen lernen
durfte und sie mittlerweile zu den mir am nahe stehendsten Menschen zählen darf.

♥ ♥ ♥

Happy birthday, meine liebe C. !
♥ ♥ ♥

 

Es hat einen ganz bestimmten Grund, dass ich heute diese alte Schreibmaschine
zeige - meine Liebe - nimm diesen "für dich gerichteten Schreibplatz" als 
Inspiration, lass mich deine Muse sein und dir sagen: 
Es ist Zeit für DEINE SeelenSachen.



Habt einen schönen Freitag Abend - 
das ist mein Lieblingstag in der Woche!!