Donnerstag, 29. September 2011

wish it | dream it | DO IT



... wie versprochen nun endlich die Bilder der Hochzeit, die ich im August fotografiert habe.
(lange genug habt ihr drauf gewartet)













PS:









Mittwoch, 28. September 2011

Rahmenlos



... möchte man manchmal.

Oder nicht?



s` Pünktchen

Dienstag, 27. September 2011

li-la-Laune



Wir genießen die allerschönsten Herbsttage, die man sich nur vorstellen kann. Im Radio haben sie heute gemeint, das wäre der  wärmste Herbst seit (über 100, 200..... ??) Jahren - ich finde das Wetter einfach atemberaubend schön!

Die ersten beiden Elternabende in der Schule haben wir heute hinter uns gebracht, der vom Klein- zwerg im Kindergarten steht noch aus diese Woche und ich freu mich schon sehr darauf, in den kommenden Tagen vielleicht einmal zum Nähen und Gestalten zu kommen, nach gut einem dreiviertel Jahr hätte ich wieder einmal Lust, die Nähmaschine auszupacken.

Ich hoffe, ihr habt ebenso schönes Herbstwetter und genießt die Tage!



Montag, 26. September 2011

die ultimative SchokoladenTarte



Das Mädl des Lieblingsmannes (ihr erinnert euch? Frau Pünktchen hat 3 Jungs, Herr Lieblingsmann hat 3 Jungs + 1 Mädl) hatte vor 2 Wochen Geburtstag und den absolut umwerfend gut schmeckenden (wenn auch nicht so spektakulär aussehenden...) Kuchen DARF ich euch nicht vorenthalten. Das ist mit Abstand die BESTE Schokoladen-Tarte, die ich je gebacken und gegessen habe, wobei ich dazu sagen muss, dass ich mein Stück nicht aufessen konnte, so ... ähm..... mächtig gehaltvoll ist sie. Ich weiß leider nicht mehr, woher ich das Rezept habe, ich glaube, ich habe es mal von einem Blog abgeschrieben - also bitte, ich will mich nicht mit fremden Federn schmücken, das ist ursprünglich NICHT mein Rezept (aber eben soooooo gut, dass ich euch das unbedingt weitergeben möchte... , ok?)


* schoko - Schoko - S C H O K O laden - Tarte *

200 g dunkle Schokolade mit mind. 70 % Kakaoanteil
100 g Vollmilchschokolade
200 g Butter

100-130 g Backzucker 
4 ganze Eier
1 Packerl Schokoladenpudding
2 EL Dinkelmehl
2 EL Kakaopulver

Schokoladen und Butter im Wasserbad langsam schmelzen 
Eier und Backzucker cremig rühren 
langsam das Schoko-Buttergemisch unterrühren
und abschließend das Mehl-Kakaopulver-Pudding - Gemisch unterheben.

Den Teig in einer ausgebutterten Tarteform bei etwa 180° bis zur Nadelprobe backen.
Der Kuchen soll innen noch kernig sein, hat außen eine herrliche "Kruste" und ist einfach
SCHOKOLADE PUuuuuuuuR !


Die DekoIdee des Kuchens ist auch "geklaut" - sie ist wirklich sehr einfach und schnell
gemacht (v.a. wenn man, so wie ich, einen 8-jährigen Helfer dabei hat! :-) ).
Ich hab sie bei "Fräulein Klein" gesehen und war so dermaßen begeistert
von der Idee, dass ich das unbedingt mal ausprobieren wollte.
Meine Jungs meinten übrigens, dass wir das nächste Mal Wäschestücke ausschneiden
und auf die "Leine" hängen werden, na ich bin mal gespannt auf den nächsten Geburtstag... ;-)

Viel Spaß beim Nachbacken und einen schönen, sonnigen Wochenbeginn!

PS: Und wenn ihr schon beim Kochen seid, vergesst nicht: jetzt ist auch wieder die richtige Zeit für die absolut superleckere "Kürbis-Birnen-Marmelade", die ich euch letztes Jahr gepostet habe!!



Sonntag, 25. September 2011

sunday evening


...Und wieder neigt sich ein Wochenende dem Ende zu
und eine neue Woche steht schon in den Startlöchern.
 Das alte Tischchen hat immer noch die "farbbekleckerte" Platte :-)


Zu euren vielen Vermutungen und Fragen zum Erwerb der Domain "Seelensachen.at" noch schnell: ich bezwecke rein gar nichts damit. Ich find`s einfach nett, den Begriff "SeelenSachen" (den ich damals beim Eröffnen des Blogs aus dem Bauch heraus spontan gewählt habe) für mich in Österreich (darum auch die Endung ".at") zu "schützen", also nicht den Begriff wirklich, sondern eben den Domain-Namen für`s Internet. Der Blog wird bleiben, ich habe nicht vor, eine Homepage zu machen, weil ich mich mit Programmierung leider nicht auskenne (sonst hätt ich längst so eine schöne Seite wie Nadine von "Herzallerliebst"  - die find ich nämlich zauberhaft! ;-) ).

Die erste, die die neue eMailAdresse erraten hat, war Tanja von "Amtolula" und ich habe versprochen, mir etwas für sie einfallen zu lassen (hui, das war auch so eine spontane Idee... darum bitte ein wenig Geduld noch, meine Liebe und danke, dass du/ihr den Spaß mitgemacht habt - 4 Mails haben mich insgesamt erreicht). 



Nach einem sehr schönen Wochenende mit "Uhudlermarmelade" von der "Wegeweiserin", einem schönen Altweibersommerspaziergang bei 23° und Sonnenschein heute mit dem Lieblingsmann und anschließender "Lumumba" (= heißer Schokolade mit Rum ;-) ) im Garten einer Schlossgärtnerei freu ich mich jetzt noch auf einen schönen Abendausklang bei einem Glaserl Wein und wünsche euch eine schöne neue Woche mit vielen, vielen Sonnentagen!
*




Freitag, 23. September 2011

Vom Altweibersommer und dem älter werden...



Ja, jetzt ist er da, der schöne Herbst und bei uns war heute 
"Altweibersommer" pur!

Ich danke euch von Herzen für die vielen lieben Glückwünsche zu meinem Geburtstag.
Das gefeiert werden feiern hört sich irgendwann ja leider auf, wenn man "groß" geworden ist (und nicht gerade einen "runden" Geburtstag feiert, bei dem man zu einem üppigen Essen einlädt... ) also war der Tag recht unspektakulär und leider schnell wieder vorüber.


Danke auch für die lieben Worte zum neuen Header - JA, den hab ich mir irgendwie "geschenkt" gestern, das ist so unglaublich entspannend für mich, an solchen Dingen herumzubasteln, zu sehen, wie etwas Gestalt annimmt und sich zu einem stimmigen Bild verwandelt. Da probiere ich so lange herum, bis es für (mein Auge) wirklich passt. Natürlich freut es mich von euch zu hören, wenn euch mein SeelenSachen-Blog auch gefällt, ihr sollt euch ja hier wohlfühlen, wie in einem Wohnzimmer oder an einem kuscheligen Ort, an dem man gerne eine zeitlang verweilt, bis man dann wieder in den Alltag entschwindet. Für mich ist mein Blog so geworden, ein Teil meines (inneren) Wohnzimmers, (m)ein Wohlfühlort. Ein Ort meiner Seele (und manchmal muss ich aufpassen, nicht zu viel davon preis zu geben...) und ich freue mich, dass ihr mich ab und an besucht.




Und dann hab ich mir gestern noch etwas geschenkt - tippt mal

www.seelensachen.at

ein, na?! .... WO seid ihr gelandet? Hm...?! ;-)

Tja, "SeelenSachen" gehört jetzt MIR ganz alleine (...und euch, ein bisserl, ok... ;-) )
 ich habe mir die Domain gekauft geschenkt (man soll ja immer im Großen träumen und wer weiß,
wofür ich den Namen vielleicht noch einmal brauchen werde... .)

...und eine neue eMailAdresse hab ich auch...
und wer DIE herausfindet, für den lass ich mir eine Überraschung einfallen, okay?!
(...Psst!... da ist irgendwas mit  "seelensachen" dabei, aber mehr verrate ich nicht! ;-) ).

Also: WER schickt mir die erste Mail?
Hm?

Gute N8,
schlaft gut!




EDIT:   23:39  Uhr |   Amtolula  knackt`s als Erste... hihi.... 

23:52   Uhr  |   Binele ist die Zweite


:-)))




Donnerstag, 22. September 2011

Liebe ist,

... wenn man kurz vor Mitternacht von einer HerzensFreundin ein "Schlaflied" (eigentlich Segenslied) zur Einstimmung auf den bevorstehenden Geburtstag geschickt bekommt.




... wenn 3 kleine Jungs um 7 Uhr morgens im Pyjama im Schlafzimmer stehen, und ihrer Mama "Happy birthday" ins noch sehr müde Ohr trällern.

... wenn eine Cousine UND 2 Freundinnen am 22. September anrufen, um zum Geburtstag zu gratulieren (im Normalfall tun sie das nämlich entweder am 21., am 23. oder gar nicht, weil irgendwie vertauscht/verschwitzt/verwechselt ;-) ... und selbst DAS find ich LIEBENSwert!...).

... wenn man von seinem Vater zum Geburtstag zum x-ten Mal erzählt bekommt, dass "heute vor 38 Jahren, die Mama abends gebügelt hat, und ihre Wehen eingesetzt haben, als es grad zum ersten Mal bei  "Der Alte" das Lied "I`d love you to want me" von Lobo gespielt hat..."

... wenn Astern auf dem Tisch stehen, die eigentlich Dahlien sind.

... wenn wieder diese eine HerzensFreundin den ganzen Tag über nicht damit aufhört, an die Besonderheit dieses Tages zu erinnern.

... wenn auf meinem "privaten" facebook Account mittlerweile 57 Freunde (die kennen mich aber alle "in echt".... )  und hier und auf den Blogs von "Gabriella" und "Der Wegeweiserin" noch viele, viele mehr "Happy birthday" sagen, obwohl so viele von euch mich gar nicht "persönlich" kennen.

... wenn man sich nach vielen,vielen Jahren etwas von der Seele weinen reden kann und dafür kein Kopfschütteln erntet.





Dienstag, 20. September 2011

WEGEweisend

Seit ein paar Tagen schleiche ich um diesen Beitrag herum und weiß nicht, WIE oder womit ich beginnen soll. Im Grunde könnte ich Bände füllen mit dem, was ich (dazu) sagen möchte könnte, andererseits will ich euch nicht überrollen mit meinen Gedanken und Gefühlen, handelt es sich doch bei dem "Wegeweisenden" um etwas ganz Besonderes. Ich möchte euch heute einen Blog vorstellen. Die dort Schreibende war einmal ist (m)eine Lehrerin, mein SeelenSpiegel & mittlerweile eine meiner liebsten Freundinnen. Ihr Talent mit Menschen umzugehen ist mir das größte Vorbild, ihre Art und Weise, mich zu (be)g(e)leiten ist mir das größte Geschenk und mit ihr zu lachen (nämlich wirkliches - bis zum "TränenindieAugenspritzenLachen"!!) ist einfach nur ♥.  (In etwa so wie es sich anfühlt, wenn man im Frühling zum ersten Mal barfuß auf der Terrasse steht und dem ersten Schmetterling beim Blümchen begrüßen zuschaut, während man einen Löffel absolut kaloriernfreies, dunkles Schokoladenmousse isst... ;-)  ).



Also werde ich mich kurz fassen (haha!! siehe oben... aber ich hab`s versucht!! ;-) ) und alle "Suchenden" auf die Reise schicken. Ob sie schnell wieder zurück klicken kommen, für einen Moment verweilen, oder so wie ich als regelmäßiger Genießer und Leser zukünftig bei der WEGEWEISERIN bleiben, das kann ich nicht sagen. Was ich aber mit Sicherheit sagen kann, ist:
"Man liest nur mit dem Herzen gut!..."

und zur WEGEWEISERIN geht es HIER...




Montag, 19. September 2011

Wechsel



Ein schöner Spruch, nicht?! :-)

Ich freue mich sehr über die unglaublich schöne Resonanz (Mails und Kommentare hier und grad eben auch über Facebook eine sehr persönliche Nachricht) von euch wegen der Bilder. Ja, das EIN(e oder andere) Sprüchlein dürfte in vielen LeserInnen hier schwingen.

Außerdem noch vielen lieben Dank für eure Linktipps - die habe ich
mir jetzt alle mal gespeichert und werde sie nach und nach durchsehen.
 
Und der lieben "SeelenStübchenDoris" Danke für ihren tollen Tipp! ;-)

Sonntag, 18. September 2011

DIY & kleines Giveaway



Für unser Wohnzimmer habe ich letztens ein paar Bilderrahmen neu bestückt. Da ich die Kraft des geschriebenen Wortes sehr gut kenne und weiß, wie wichtig es manchmal ist sich Dinge vor AUGEN zu halten (nämlich damit man sie verinnlichen kann), habe ich nicht nur Fotos, sondern auch (Sinn-)Sprüche und persönliche Mantren dafür ausgewählt.




Auf dem Bild hier ist alles irgendwie umgeändert oder selbst gemacht.

Die Kerzenleuchter sind vom schwedischen Möbelhaus und waren einmal silber.
Da ich mittlerweile eine beachtliche Sammlung an viel schöneren Kerzenhaltern
in altsilber habe, durften diese die Farbe wechseln.

Das & - Zeichen habe ich vor gut 2 Jahren in einem Baumarkt gekauft. 
Es ist war aus brauner Pappe.

Ein paar der alten Bilderrahmen ("Ribba", auch vom Schweden) sind gute
12-15 (!!!!) Jahre alt. Ich hatte sie schon in meiner ersten eigenen Wohnung
und sie lagen jetzt Jahrelang in einer Schachtel im Keller.
Zwei der quadratischen Rahmen waren aus Buche und wurden auch umgespritzt.

Das Dahlapferdchen ist schon wirklich alt. Ich habe ein großes und
ein kleines davon. Meine Tante hatte sie immer in ihrer Küche stehen, ich habe sie als kleines Mädchen immer total gerne gemocht und durfte mit ihnen spielen. Irgendwann einmal, vor etwa
einem Jahr, hab ich sie darauf angesprochen und beim nächsten Besuch meiner Eltern hat sie die
beiden Holzpferdchen dann für mich mitgeschickt. Ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr ich mich
darüber gefreut habe! Eines davon habe ich in meinem Streichwahn leider weiß gestrichen (es war
schwarz mit bunter Musterung...) - beim größeren Dahlapferd hab ich mich aber besinnt 
und es im Originalton gelassen (rot-gemustert, der Klassiker der schwedischen Pferderln).

Achja, und die Bilder bzw. Sprüche, wie gesagt, 
die könnt ihr euch gerne "mitnehmen". 












... 



Dieses spezielle Bild habe ich für eine liebe BlogFreundin,
eine gute Seelenfreundin, und für mich gemacht - 
vielleicht aber spricht es auch jemanden von euch an,
dem immer wieder vor Augen gehalten werden muss,
dass er und das, was er tut, "GUT genug" ist und
vielleicht erlöst ihn das auch ein wenig von dem
andauernden Anspruch, perfekt sein zu wollen
(oder zu glauben, perfekt sein zu müssen).


 ...



"HOME" Schriftzug (so wie abgebildet) - aktuell bei NKD zum Schnäppchenpreis ;-)




PS: Eine Frage hätte ich mal an Euch - kann mir jemand verraten, wo man Freebies (z.b. Jahreszeitliche Bilder (Blätter, Bäume etc) und/oder Schriften mit Bildern etc. bekommen kann?? ...

Donnerstag, 15. September 2011

Spätsommerliebe



Hej meine Lieben,

vielen, vielen Dank für eure lieben Worte zu den letzten Bildern, ach was sag ich: zu sämtlichen Beiträgen der letzten Zeit.

 
     ♥
Für alles gibt es eine Zeit.
Bei mir ist momentan scheinbar die des Aussortierens und des "Winterbau" gestaltens, ich kann es mir einfach nicht anders erklären. Einmal angefangen mit dem Ausmustern und AusMISTEN alter, nicht mehr stimmiger Erinnerungen und Dinge, kann ich gar nicht mehr damit aufhören.
Ja, manchmal sterben im Herbst nicht nur die Blätter an den Bäumen, manchmal sterben auch (An)Teile von uns und machen ganz schön viel Mist dabei. Manchmal entpuppt sich das Abgefallene als wunderschön bunt und manchmal fault es "nur" vor sich hin. 
Und dann ist Ruhe. Stille.
Und Einkehr angesagt.


Doch wie wir alle wissen, kommt nach einem oftmals langem Winter auch wieder eine neue Zeit, - die des "Neuwachsens". Und an das bunte Vergangene bleiben die Erinnerungen und aus dem Faulen ist fruchtbarer Humus entstanden. Und nur durch die verrotteten (An)Teile geschieht das WUNDERbare: ein (wieder)Erblühen vom Feinsten, - zuerst zart und spärlich und dann doch wieder in voller Pracht, -  bis.... wieder Zeit ist, sich zurückzuziehen. 



Ein ewiger Kreislauf.


Jaja, der Spätsommer und ich.
Eine große, alte Liebe.:-)
Eure


Dienstag, 13. September 2011

WohnzimmerSachen


Das schwarze Tischchen ist ein altes Beistelltischchen (oder Nachtkästchen??),
es stand jahrelang neben dem Klavier in einer uneinsichtigen Ecke und beherbergte
die Noten - im Zuge des Ausmalens ist es mir wieder "aufgefallen" und ich habe es
vorübergehend neben die Couch gestellt, weil es farblich in der kühleren Jahreszeit
recht gut dazu passt. 
 Und die Fernbedienungen hab ich ganz bewusst NICHT weggeräumt - ja - auch
wir im Hause Pünktchen leben GANZ normal! ;-)

 
Ja, das war aber schon spannend, gel?!
Ich bin aber auch gemein, dass ich euch über Nacht raten lasse, was denn da neu ist bei uns UND 2, 3 Damen (oder so) haben es auch richtig erkannt: ein zweites Ektorp Sofa ist endlich bei uns "eingezogen", bei (immer) 5 (bzw. ab und zu auch mehr) Personen hier im Haus ist das 3er Sofa natürlich zu klein und so haben wir eine zweier Couch dazu gekauft. Zuerst wollte ich ja einen zweiten Dreisitzer, aber der wurde mit den neuen Preisen im August a) preislich erhöht und b) wäre mir die Couch dann fast ein bisserl zu wuchtig gewesen, mit der Zweiercouch (die übrigens nicht um sehr viel kleiner ist, wie die Dreiercouch! Bei der sind die Einzelsitze nämlich schmäler!!) sind wir jetzt sehr zufrieden (und da meine Jungs es momentan noch bevorzugen, auf dem weichen Kuschelteppich zu sitzen ("Mama, der knirscht so schön wie Schnee!!" ;-)  ), bleiben dem Lieblingsmann und ich ohnedies genug Platz! :-)




Und hier jetzt noch ein paar Detailaufnahmen von den neuen Räumen - ich hoffe, ihr könnt euch ein bisserl Inspiration heraus holen, das ist es ja, was wir hier alle am Meisten suchen, denke ich:



Achja, noch ein Wort zum Chaos: mit Unordnung meine ich nicht Kinderbücher, die auf der Couch liegen, Pullover, die am Boden herumkugeln, Malsachen und Papierkram auf den Tischen, damit meinte ich eine Ecke, in der noch alle nicht aufgehängten Bilder liegen, die erst "sortiert" und (neu) bestückt werden müssen und eine Ecke, in der sämtliche (noch) nicht aufgestellte Dekoartikel in 2 großen Holzkisten stehen. Vom "ganz normalen Wahnsinn Chaos" habe ich hier nicht gesprochen, der gehört schon dazu, zum Alltag mit Kindern.

Noch ein Wort zur (Möbel)Farbe "weiß": Nein, es muss nicht alles weiß sein. Zumindest bei mir nicht. Musste es nie - unser Schlafzimmer und die Kinderzimmer sind z.b. alle mit antikgebeizten Möbeln bestückt und auch so habe ich noch viele Einzelstücke hier herumstehen, die braun sind. Und das ist auch schön und gut so und wird auch so bleiben! Die Holzplatte des kleinen (Ex-Näh)Tischchens ist nur leider schon sehr "aufgeblättert" UND voller Farbstreifen und Spritzer, darum sieht sie etwas eigenwillig aus. Aber auch das hat seinen gewissen Charme.


Das Tischchen auf dem letzten Bild kennt ihr ja schon - es hat nur eine neue Deko bekommen (die gestern gezeigten Bilder waren zu sommerlich ;-) ) und passt so besser ins Herbstbild. Und wer genau schaut, der bekommt schon einen Einblick in das Esszimmer, das ich euch aber ein anderes Mal zeigen werde - jetzt heißt es nämlich "Essen fassen!" und ich wünsch euch einen schönen Tag! (bei uns heute übrigens keine Spur vom Herbst - wir haben 28° !!)


Nora




Montag, 12. September 2011

(M)einBlicke & Chaos(theorie)


Nun endlich lichtet sich das Chaos ein bisserl und ich kann euch die ersten Bilder
des neuen renovierten Hauses zeigen. Frisch ausgemalt (bei 3 bis ab und zu
7 Kindern sind die Wände nach 7 bewohnten Jahren nunmal streichfähig, darüber
lässt sich wohl nicht streiten, oder?! ;-) ) wirkt jetzt alles sehr frisch
und luftig, ein unheimlich angenehmes Gefühl für uns alle (denke ich).

Wer meinen Blog von Stunde Null (oder eins) an kennt erinnert sich möglicherweise 
noch an das 1. Möbelstück, das hier vom Lieblingsmann umgeweißelt wurde.
Da das Tischchen als Nähtisch längst ausgedient hat, kann die Platte
nun zusammengelegt bleiben - blöd nur, dass wir die Oberfläche
damals nicht mitgestrichen haben.... ähm... naja, je länger ich die 
alte Holzplatte ansehe, umso weniger stört mich, dass sie noch so
schrecklich, grauslich, rustikal ist. Mal schauen, wie lange sie so
braun (mit Farbklecksen) bleibt.






Im Wohnzimmer hat sich nicht so viel getan, es sind nur ein paar
Bilderrahmen und noch eine klitzekleine Kleinigkeit dazu gekommen,
vielleicht erkennt ihr, was neu ist, wenn ihr das folgende Bild hier
genau betrachtet ...




Na? Wer errät, was neu ist? Hm?! ;-)
(Nein, die Lampe ist es nicht! Die gibt`s schon länger.)



Chaostheorie?!

Ansonsten herrscht schon noch ein bisserl Unordnung -
soviel kann ich euch jedenfalls schon verraten:
Das Chaos ist bei uns KEINE THEORIE!!



Liebe Montagsgrüße!
Euer Pünktchen



Sonntag, 11. September 2011



Ich erinnere mich noch sehr genau an den Tag.
Ich lebte damals noch in meiner schönen Altbauwohnung, die an diesem Nachmittag vom warmen Herbstlicht durchflutet war. Ich war im ersten Drittel schwanger mit meinem Ältesten und würde in 11 Tagen heiraten. Die Schwangerschaft und die Veränderungen in meinem Körper setzten mir ziemlich zu, ich war dauermüde und als ich zu Mittag von der Schule kam (ich war damals noch als Lehrerin tätig), knotzte ich mich zum Erholen und "Abschalten" ein wenig vor den Fernseher. Es spielte gerade "Reich & Schön", als plötzlich die Sondersendung eingeschoben wurde, über die Geschehnisse in NY. "Ein Sportflugzeug" wäre in einen der Twintowers geflogen... und dann plötzlich das zweite Flugzeug. Und ich saß vor dem Fernseher und sah dabei zu, wie viel zu viele Menschen ums Leben kamen. Realisieren konnte ich das damals natürlich nicht - wie oft sieht man doch Leid und Schreckensmomente im Fernsehen und wie oft checken wir wirklich, dass das WAHR IST, und nicht vorgetäuscht, wie in den zahlreichen Filmen, die wir tagtäglich sehen?!...

Irgendwie möchte man sich daran nicht mehr erinnern, v.a. wenn man diverse Theorien über das, was damals wirklich geschehen sein soll, nur im Ansatz ernst nimmt. 
Doch kann man sich jemals daran NICHT erinnern? 
Ich KANN mich dem Ganzen nicht entziehen, alles ist immer noch spürbar. 

Immer noch
WAHR.



N.