Samstag, 31. März 2012

Ein kleines Betthupferl




    ... für alle (Nacht)eulen und alles Spätschlafengeher, alle Nichtschläfer oder schon bald-wieder-   
       Aufsteher.


        N:o)ra

Mittwoch, 28. März 2012

Grün & Grau



Danke für eure lieben Kommentare zu der Party(deko) zum 10. Geburtstag meines "Großen"!
Er hat sich gefreut und ja, - er ist längst wieder gesund, in der Schule und nur noch 2 Tage,
und die  wohlverdienten letzten Osterferien für ihn als Volksschulkind beginnen!!




In den kommenden Tagen könnt ihr euch auf etwas gefasst machen hier - ein Großprojekt neigt sich dem Ende zu und ich werde euch bald Bilder davon zeigen. Beginnen möchte ich heute aber mit etwas Anderem zur Einstimmung, wie ihr seht stehen meine Lieblingsschüsserln noch immer hoch im Kurs und so zeige ich euch noch ein paar Kohlsprossenbilder von letztens.


Von unserer Pippilottakatze muss ich euch auch mal wieder erzählen, aber das hebe ich mir noch auf, in den Ferien habe ich dann mehr Zeit, näher auf ihr Befinden einzugehen. Momentan weicht sie kaum von meiner Seite, sogar beim Fotografieren musste sie mitten ins Bild! :-)




So, jetzt heißt es ab ins Bett mit mir! Die Zeitumstellung hat mich diesmal total durcheinander gebracht, ich war gestern bis dreiviertel 2 Uhr morgens auf und irgendwie ist mein gesamter Bioryhthmus durcheinander. Naja, warum sollte es ihm auch anders gehen, als mir...



Dienstag, 27. März 2012

Let`s party!

...unter dem Motto stand vergangenen Freitag nun endlich die heißersehnte Geburtstagsfeier meines Großen. Wir hatten schon die Befürchtung, dass wir sie absagen mussten, er war so dermaßen aufgeregt, dass er an dem Vormittag Fieber bekam, bis zur Party war das dann zwar wieder herunter, dafür hatte er dann am Wochenende hohes Fieber, aber in recht glücklichem Zustand, weil er von dem schönen Fest zehren konnte.




Die Einladungen haben wir gemeinsam am PC gemacht. Schriften,
Rahmen und Text hat mein Großer selbst ausgesucht, ich war 
sozusagen das "ausführende" Tippgebende und tippende Organ.


 Vielleicht erinnert ihr euch noch an meine Beiträge (nachzulesen HIER und HIER), in denen ich euch um Partyideen gebeten hatte. Damals bekam ich wundervolle Links und Ideen geschickt, z.b. bekam ich von Betty Ideen zu Schnitzeljagdfragen gemailt uvm. Ich möchte nochmals von ganzem Herzen für die liebe Hilfe danken - euch allen, die ihr mitgefiebert habt! :-)
Aber ganz besonders herzlich möchte ich heute Meli von "Casa del cuore" danken. Sie schrieb mir damals, ob sie mir "Material" schicken sollte. Natürlich habe ich mich sehr gefreut - dachte jedoch, sie wollte mir per eMail digitales Material, das sie schon hatte, zur Verfügung stellen. Ha! Falsch gedacht - was nämlich dann kam, war der einfache und absolute und unpackbare Hammer: Melanie, als dein Päckchen damals hier ankam, und ich Paul deine selbstgestanzten Muffinstecker, Anhänger und die Sterngirlande zeigte, da war er vollkommen von der Rolle. Ich weiß nicht, wie oft er nachgefragt hat, wie es sein kann, dass jemand "eigentlich Fremder" ihm EINFACH SO so etwas wunderschönes macht - ich denke, das wird ihm ewig in Erinnerung bringen (er hat sogar seinen Freunden gesagt, dass die Stecker und die Anhänger (mit denen ich unter anderem die Giveaway-Säckchen  geschmückt habe!) von einer "Bloggerfreundin von Mama" hergestellt wurden, NUR FÜR IHN!

Ich habe ja schon viel Hilfsbereitschaft, viele Geschenke und Aufmerksamkeit hier im Bloggerland erlebt, aber das ist wirklich immer wieder etwas ganz Besonderes, wenn Liebe und Aufmerksamkeit auf diesem Wege SO spürbar werden.

Nachdem die Burschen eine "Schnitzeljagd" durch den Ort gemacht hatten, waren sie natürlich sehr hungrig und müüüüde. Ich hatte schon Sandwiches vorbereitet und danach gab es Muffins, Marshmallowsticks (dafür einfach Marshmallows auf Spieße stecken und in z.B. Zitronenglasur oder Schokoglasur eintauchen und mit Streuseln - in unserem Fall Sterne - bestreuen) und auch das ein oder andere Gumminaschi (das darf halt nicht fehlen, beim "Großwerden"). 

Die kleinen Fläschchen habe ich mit einem "Hollercocktail" befüllt (ähm... Holunderdicksaft mit klarem Wasser ;-) ).

In den Giveaway-Säckchen waren blaue, rote und weiße Kaugummi`s, Marshmallows und rote Gummischlangen mit Kirschgeschmack und ein Glücksstein, den Paul für jedes Kind ausgesucht hatte (mit einer positiven Affirmation drauf).



DANKE sagen möchte ich auch meinem liebsten Lieblingsmann, der die Jungs durch den Ort begleitet hat und allen "Mithelfern", die die Burschen aufsuchen durften und die ihnen dann Fragen stellten oder Schätzaufgaben etc. (wir haben uns da schon so ein paar Sachen einfallen lassen). Schön fand ich auch, dass mein Exmann (Papa vom Geburtstagskind) vorbeigeschaut und die Jungs ein Stückerl begleitet hat.
Alles in allem war es, denke ich, ein gelungenes Fest. Leider war der Geburtstagsbub nicht ganz fit, dennoch  wird ihm sein 10. Geburtstag hoffentlich in guter Erinnerung bleiben.
Da ich förmlich "riechen" kann, dass ihr jetzt schon mit Fragen rund um die Deko in den Startlöchern scharrt, nehme ich euch gleich den Wind aus den Segeln und schreibe sämtliche Bezugsquellen mal vorsorglich hier auf:

Wiederverwendbare Popcorntüten:  ROSAROT-Laden
Holzspießchen: Spar
Minifläschen: Leergut von alkoholfreien Kräuterlimonaden (ähnlich Campari)
selbstklebende Tafelschilder auf den Flaschen & Cakestand mit Glashaube: Depot
Tapes für Fähnchen & Papiertüten: Mizzies | DaWanda
graue Strohhalme: Shabby Style
bunte Strohhalme | Muffinbecher | Eisbecher: Schönhaberei
Muffinstecker und Hänger: Melanie, Casa del Cuore

          

                                                       Es grüßt euch euer Pünktchen

Sonntag, 25. März 2012

sweets for my sweet


Nur schnell ein paar Bilder (so ihr sie nicht schon einmal auf Facebook gesehen habt),
aber meine Mama hat heute schon eine Bemerkung fallen lassen,
dass ich schon so lange nichts mehr gepostet hätte im Blog.



Die Macarons hab ich gekauft, nicht selbst gebacken. Ist schon ein Zeitl her.

Mein Lieblingspapa (ja, ich hab nur den einen aber er ist wirklich mein
LIEBLINGspapa, ich wüsst keinen Besseren für mich ) hat heute
Geburtstag und ich möcht ihm auf diesem Weg nochmals von Herzen
Gesundheit, Glück und Liebe für die kommenden Jahre wünschen! 
Euch wünsche ich eine gesunde, friedvolle, gute und herzenswarme letzte Märzwoche

& nie vergessen:
...auch wenn es möglicherweise momente- oder phasenweise eher bitter(sweet) erscheinen mag.


N.

Dienstag, 20. März 2012

Der "neue" Frühling ist da!



Heute ist der "neue" offizielle Frühlingsbeginn! 
Grad erst hat mein Sohn in der Schule gelernt, dass der Frühling immer am 21. März beginnt 
und schon ist alles wieder anders! :-)

Wer davon (so wie ich bis vor ein paar Tagen *räusper* ) auch nichts
gewusst hat, kann HIER nachlesen.

Nun gut - diese meine heutigen Frühlingsgrußbilder sind aber ohnedies ganz
Besondere - meine Magnolien blühen nämlich schon auf!!

Ist das nicht zauberhaft?



Ihr glaubt mir nicht?

Doch, doch!! Vor 2 Wochen habe ich mir im ganzen Wohnzimmer Zweige  von drei verschiedenen Magnolienarten, die in unserem Garten wachsen, ins Haus geholt. Ich habe die Äste kreuzweise mit einer Gartenschere angeschnitten und in Vasen mit wenig Wasser gestellt. Schon ein paar Tage später sprangen die zarten Knospen der Sternmagnolie und der rosablühenden Magnolie auf.



Die Pracht hält leider nicht sehr lange, aber nachdem die Blütenblätter verdörrt waren,
 habe ich sie einfach abgezupft und jetzt lasse ich die Zweige noch ein paar Tage
in den Vasen stehen (sie sehen immer noch wunderschön aus).


Ich wünsch euch einen schönen Frühlingsanfang!




Sonntag, 18. März 2012

Am Anfang war...



... DAS  Ei.




Ja, genau so war das, damals, vor ziemlich genau einer Woche, als ich dieses Ei (im Bild rechts), das eigentlich gar kein richtiges Ei, sondern ein zart türkisblaues Blumentöpfchen ist, zum ersten Mal gesehen habe. Ich hab es in die Hand genommen und zum Lieblingsmann gesagt: "DAS muss ich haben! Und weil ich so überhaupt nichts dazu habe, muss halt das Wohnzimmer dazugestylt werden!" Wüsste ich an dieser Stelle nicht, dass mindestens 1109 meiner regelmäßigen LeserInnen hier  jetzt zustimmend nicken, würde ich mich das nie und nimmer in der Öffentlichkeit schreiben trauen, aber wie gesagt: ihr versteht mich ja, gel?! ;-)


Ich wurde schnell fündig in dem Blumenladen und so brauchte es nicht mehr, als das (halbe) Porzellanei, das ich zu einem Kerzenhalter umfunktioniert habe und 2 wunderwunderschöne Schüsseln, die ich ebenfalls in der Blumenhütte ( HIER habe ich schon von meinem Besuch dort berichtet) erstanden habe.



Dann noch meine 2 grünen Pölster aus den Vorjahren aus der Polstertruhe geholt und schon sieht alles so frühlingsfrisch und "neu" aus, dass man meinen könnte, man sei in einem neuen Raum! Ich mag dieses neue WohnRaumGefühl SEHR - aber macht euch selbst ein Bild davon...




Heute möchte ich zu einer "Wohnzimmergefühl Inspirations Kette" aufrufen und rufe dazu auf, mir eure frühlingsfrischen Wohnzimmer zu zeigen! Welche Farben mögt ihr zur Zeit besonders, wie macht IHR das, mit ein paar Handgriffen oder kleinen Ideen, einen Raum in ein völlig neues Licht zu tauchen?
Zeigt her eure Wohnzimmercollagen - ich würde mich freuen!

Und weil Bianca von WOHNLUST (ihr solltet unbedingt mal bei ihr vorbei schauen - sie hat einen noch recht neuen, zauberhaften Blog!!) heute so lieb gefragt hat: solche Collagen macht man ganz rasch mit dem kostenlosen Google Programm PICASA - ich habe es vor kurzem für mich (wieder)entdeckt.  Momentan schaffe ich es so wenig, Zeit für neue Beiträge aufzubringen. Mit so einer Collage brauche ich nicht jedes Foto einzeln zu bearbeiten und mit meinem Logo zu versehen, ich brauche nicht mehr tun, als meine Lieblingsbilder auszuwählen und mit dem Knopfdruck "Fotocollage erstellen" geht das alles wirklich recht rasch und einfach! Also versucht es doch selber einmal! 

Wenn ihr Lust habt, eure Impressionen zu zeigen, dann setzt doch euren Link in den Kommentar dazu, damit möglichst viele LeserInnen etwas davon haben und sich weitere Ideen, Inspirationen und Stoff zum Träumen holen können!

Wenn ihr sehen möchtet, wie der Blumenladen die hübschen Geschirrteile und DAS Ei dekoriert hat, der schaut sich noch untenstehende Collage an - die Bilder habe ich nämlich in der "Blumenhütte" gemacht.


Ich wünsche euch einen wunderschönen Abend und alles Liebe für die neue Woche!



Freitag, 16. März 2012

Für das Auge und die Seele



Mit diesen Fastschonsamstagsreitagsinspirationen möchte ich euch ein schönes Wochenende wünschen! Viel Spaß beim Kochen, Backen, Blumen einkaufen, Feste feiern, Lesen, Lernen Faulenzen, Spazieren gehen, Freunde treffen. Und was noch viel wesentlicher ist: 
Genießt  J E D E N   E I N Z E L N E N   M O M E N T   mit den Menschen, die ihr liebt und seid achtsam und euch bewusst, dass  J E D E   S E K U N D E   mit ihnen kostbar ist und zählt.

Euer Pünktchen






Mittwoch, 14. März 2012

Vorfreude auf Ostern





Ostern naht und aus diesem Grund waren der Lieblingsmann und ich am vergangenen Samstag in einem meiner Lieblingsblumenläden, der "Blumenhütte". Dort konnte ich mich nicht satt sehen an den hübschen Dingen, welche die Floristin dort immer zaubert - unter anderem habe ich mein Herz an dieses Minipalmkätzchenkränzchen (Ha! sagt das bitte einmal 41 mal schnell hintereinander!!...) verloren und das kleine österliche Ranunkelsträußchen - sind die Sachen nicht reizend?!!




Für das kleine Kränzchen braucht man (umwickelten) Blumendraht, auf den man die weichen Weidenkätzchen auffädelt - zu einem Kreis oder Herz gebogen und am Ende mit einer Masche versehen sieht das total entzückend aus! Die Idee ist aber leider nicht von mir, sondern bequem wie ich bin, hab ich das Kränzchen in dem Blumenladen gekauft. Auf Facebook findet ihr die Blumenhütte übrigens HIER
In den kommenden Tagen werde ich euch auch noch zeigen, was ich dort noch gefunden habe und warum ein Ei ausschlaggebend dafür war, dass unser Wohnzimmer in eine neue Farbenwelt eintauchen durfte...


Bis dahin alles Liebe!
Nora




Sonntag, 11. März 2012

Von der Freude (auch wenn einem gar nicht so danach ist)




Momentan könnt ich euch überfluten mit Beiträgen von Geburtstagsfeiern, Torten, schönen Dingen im Haus, liebevollen Gesten von (Mit)Bloggerinnen und vielem mehr. Weil mir momentan aber die Energie für ausführliche und regelmäßige Posts fehlt, habe ich heute ein kleines "Potpourri" aus (fast) alledem für euch vorbereitet.




Am Freitag feierte mein großer Bub seinen 10. Geburtstag. Für die Familienfeier stand wieder eine Malakofftorte seinerseits auf dem "Wunschzettel", das Rezept dafür findet ihr HIER . Diesmal hab ich nur den Mandelkrokant weggelassen, ansonsten war es dieselbe Torte wie letztes Jahr.

Zu dem absolut zauberhaften Päckchenanhänger gibt es eine ganz rührende Geschichte, darauf werde ich zurückkommen, wenn in ein paar Wochen (wir warten auf beständigeres Frühlingswetter) Pauls Geburtstagsparty mit seinen Freunden gefeiert wird!


Aber das war nicht das einzige Fest, das wir in den letzten Tagen zu feiern hatten. Der Lieblingsmann, der ja nur alle 4 Jahre seinen "richtigen" Geburtstag feiert, hatte sich auch eine ganz bestimmte Torte von mir gewünscht, nämlich eine, die ihm seine (leider schon verstorbene) Mama früher immer gemacht hatte - eine Topfentorte mit Mandarinen.


 



Die wunderbaren Brötchen, gefüllten Eier und den gefüllten Sandwich haben meine ExSchwiegermutter und mein großer Sohn für die Feier vorbereitet. Was meint ihr - damit könnten sie doch glatt einen Partyservice eröffnen, oder?! :-)

Und dann muss wurde noch ICH beschenkt, obwohl mein Geburtstag ja schon im September war.


Bei "Emma" habe ich dieses wunderschöne Holzschild gewonnen, als Beigabe gab es noch entzückende Osterhasenanhänger! Danke, meine Liebe, wie du siehst, hat es schon einen Ehrenplatz am Geweih bekommen!

Und dann kam am Freitag noch ein anderes Packerl bei mir an, völlig unerwartet und wie ihr lesen könnt: "Einfach so". Ich war so gerührt - Alexandra Wortschmid findet ihr HIER und diese wundervolle Geste der Verbundenheit hat mich richtig von den Socken geschmissen. Ich habe ein paar total schöne Frühlingskarten und ein Notizbüchlein mit selbstgenähter Hülle geschenkt bekommen und sofort habe ich beschlossen, liebe Alexandra, dieses Buch mit lauter Dingen zu füllen, für dich ich "DankBar" bin. Der Gruß, den ich auf die erste Seite geschrieben habe, gilt also Dir und Emma - ich danke euch von Herzen für eure Packerl! 


Für heute verabschiede ich mich von euch wieder und wünsche euch einen schönen Sonntag! Verzeiht, dass ich so wenig dazu komme, eure Fragen zu beantworten oder bei euch vorbei zu schauen, es ist momentan leider kaum machbar...



Euer Pünktchen


Kurz noch zu euren Fragen:

Rote Rüben werden in Deutschland "Rote Beete" genannt, obwohl ich das nicht ganz verstehe, wachsen die Dinger zwar möglicherweise in Beeten, die sind aber gewiss nicht rot davon. Aber egal - IST halt so.

Zur Suppe: Ich habe die rohen (roten) Rüben geschält, gewürfelt und dann in der Suppe mit den (gewürfelten) Karotten gekocht. Nicht vorgegart und dann erst gekocht oder geschnitten oder was auch immer. Klar, sie färben, aber das ... ja, genau, ... IST halt so.





Donnerstag, 8. März 2012

SeelenSüppchen .......... (für uns Hühner ;-) )


I
nspiriert durch einen meiner liebsten Essens-Blogs *klick*  (von diesem Rezept - eigentlich von dem WahhhhnsinnsBILD!! ) habe ich letzte Woche zum ersten Mal frische rote Rüben verkocht. Wir lieben alle den Salat (den gibt es allerdings fertig im Glas ;-) ), eine Suppe aus den Rüben war aber wirklich etwas Neues für uns.





Wer die Suppe nachkochen möchte, erwartet jetzt sicherlich ein Rezept von mir. Ähm... da gibt es leider kein "so richtig Wirkliches" - ich mache sämtliche Gemüsesuppen auf die selbe Art, sprich: Zwiebel/Schalotten/Lauch/Knoblauch/was-auch-immer... in etwas Butter anschwitzen, das grob gewürfelte Gemüse (in dem Fall Rote Rüben und Karotten) dazu geben, kurz mitrösten und mit Suppe aufgießen. Wenn das "Grünzeug" weichgeköchelt ist, püriere ich alles mit dem Mixstab, würze mit dem, was mir so in die Finger fällt (z. B. Salz - Chilipulver - Cayennepfeffer - Muskatnuss - Curcuma, je nach Gemüse und Laune) und verfeinere zum Abschluss noch mit einem Schuss Schlagsowas... ähm... Schlagobers (= Saaaaahne ;-) ) oder Qimiq oder ähnlichem. Fertisch.



Herrlichst hat sie geschmeckt - ich kann sie wirklich weiterempfehlen! Dazu gab es Brotstreifen, die ich in der Pfanne mit Knoblauch angeröstet hatte. Na, wie schaut`s aus - werdet ihr sie auch einmal kochen? ;-)



Ich mache mich jetzt noch an die Verzierung der 30 Brownies, die ich für meinen Großen für die Schule morgen gebacken habe, sprich: ich geh Fähnchen basteln und schicke euch einen lieben Gruß! Habt eine schöne und entspannte Zeit!






Mittwoch, 7. März 2012

Die Schöne der Erde




Wie erstaunlich, welche Schönheiten unsere Erde hervorzubringen hat.
Erkennt ihr die "Frucht"?



Das ist eine ganz simple rote Rübe.

Außen so unscheinbar. Man könnte sie fast schon als hässlich bezeichnen,
mit ihrer erdigen, schrumpeligen Schale. 
Und dann das Innere - so faszinierend purpurrot, leuchtend, schön, 
(von gesund fang ich erst gar nicht an ;-) ).




Und dennoch nicht zu perfekt,
um wahr zu sein.


Was aus dem frechen Früchtchen geworden ist (oder ob ich es einfach nur in Ermangelung an
Fotomodellen zum Shooting ins Haus Studio geholt habe...) erfahrt ihr beim nächsten Mal!

-lich Willkommen möchte ich auch meine neuen Leser heißen!

Euer rotes Rübchen Pünktchen

Sonntag, 4. März 2012

Irgendwo ist Sonne...




Wachteleier & Magnolienzweige aus dem Garten sind der Frühling, den ich heute versucht habe, ins Haus zu holen. Auch wenn mir momentan eher nach einigeln und Winterschlaf wäre...


Und aus gegebenen Anlässen, leider mehreren, noch ein Lied heut, für all diejenigen, die momentan glauben, dass für sie die Sonne nie wieder scheinen wird, und nein, ich meine damit nicht die Frühlingssonne - und ja, es mag banal wirken, das Lied, in Anbetracht der vielen schrecklichen Dinge, die zur Zeit irgendwie gehäuft auftreten, ist es aber nicht.





                                                                  Euer Pünktchen

Donnerstag, 1. März 2012

Willkommen Frühling! Willkommen März!

Die ersten drei Schneeglöckchen - die hat mir mein Großer heute Morgen noch schnell
ins Haus gebracht - 3 Blümchen - 3 Buben - ist das nicht schön?

Grüß Euch, meine treuen, lieben Leserinnen, das ist ja unglaublich schön, wie lieb ihr auf mein gestern so vor Liebe überquellendes Herz reagiert habt. Das find ich fein! Es ist so wichtig, dankbar zu sein für all das Gute, das man in seinem Leben hat,  und seinen liebsten Menschen auch zu sagen und zu zeigen, wie viel sie einem bedeuten.  Also wisst ihr ja schon, was ihr heute Abend machen könnt, wenn ihr es nicht eh schon gestern und vorgestern und vorvorgestern, und so... gemacht habt. ;-)
Jedenfalls ein herzliches Danke für eure Glückwünsche zum Geburtstag des Lieblingsmannes (der grad mit meinem Exmann auf der Nachtpiste Schifahren ist und sich leider nicht selber bei euch bedanken kann... *schmunzel* ).
 


So, und nun zu etwas ganz Anderem. Am Montag zu Mittag habe ich im Onlineshop "Shabby Style"  bestellt und am Mittwoch Vormittag war das Packerl mit den wunderwunderschönen Sachen schon bei mir in Österreich!! Das war für mich so unglaublich, dass ich das erwähnen musste! Vielen lieben Dank für die rasche Sendung, Laura! Außerdem hat die liebe Besitzerin mir so schöne Karten vom "Fräulein Klein" als Geschenk mitgeschickt, ich war so erfreut drüber (da werde ich GANZ besondere Plätze dafür aussuchen, liebe Yvonne!) und natürlich werdet ihr die ein- oder andere Karte hier gerahmt wieder sehen.



 
Diese zauberhafte Tischlampe war einer der Gründe, warum ich bestellen musste. Ich wollte sie ja eigentlich in schwarz/dunkelgrau haben, doch leider war sie in dieser Farbe nicht sofort lieferbar. Ein paar Tage mehr darauf zu warten ist natürlich so gaaar keine Option, also hab ich sie ganz mutig in rosa bestellt. Und jetzt bin ich sehr froh darüber, denn sie sieht so zart und mädchenhaft (ja, ok, ich bin vom Mädchen sein theoretisch schon ein bisserl entfernt, aber bei einem erst 11 Jahre alten Mann an meiner Seite, ihr wisst schon... ;-)... ) aus, eine viel bessere Wahl als die Lampe in bubenhaftem schwarz. 
Und auch sonst war ich farblich SEHR mutig diesmal, aber das zeige ich euch ein anderes Mal - dafür braucht es nämlich noch den neuen Küchenarbeitsplattenfeinschliff (oder eigentlich Grobschliff - die neue Platte lehnt nämlich immer noch an der Wand, statt auf den Küchenschränken zu liegen.... aber dazu ein anderes Mal...).



              Ich wünsche euch einen wundervollen Abend und einen guten Start ins Wochenende!

                                                                      Euer Pünktchen